Pressemeldungen

DGKJ-Ausstellung in Potsdam: Pressetermin

26.01.2011


Einladung zur Pressevorbesichtigung der Sonderausstellung "Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit."

 

Eine Gastausstellung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) in Zusammenarbeit mit  der Brandenburgischen Historischen Kommission und dem Institut für Geschichte der Medizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte vom 28. Januar bis 13. März 2011.

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir laden Sie herzlich zur Pressevorbesichtigung der Sonderausstellung ein.

Donnerstag, 27. Januar 2011, um 11 Uhr

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG), Kutschstall, Am Neuen Markt in Potsdam, Obergeschoss

Es begrüßen Sie:

Dr. Kurt Winkler, Direktor des HBPG

PD Dr. Thomas Beddies, Historische Kommission der DGKJ,  Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin im Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften der Charité, Ausstellungskurator

Ablauf:

  • Begrüßung
  • Einführung in die Ausstellung
  • Rundgang durch die Ausstellung
  • Gelegenheit für Nachfragen, Interviews, Fototermine

Die Ausstellung

Über siebzig Jahre nach dem Beginn systematischer Tötungen von geistig und körperlich behinderten Menschen 1939/40 erinnert die Ausstellung an das dunkle Kapitel der „Kinder-Euthanasie“ während der Zeit des Nationalsozialismus. Auf der Grundlage der nationalsozialistischen Rassenideologie wurden in Deutschland auch an Kindern und Jugendlichen medizinische Verbrechen begangen.Über 10.000 von ihnen fielen bis 1945 den Programmen zur Vernichtung „lebensunwerten Lebens“ zum Opfer.

Die Ausstellung zeigt, dass es Ärztinnen und Ärzten bei der Tötung in der Regel nicht um die schmerzlose Beendigung individuellen Leidens ging, sondern entsprechend der nationalsozialistischen Rassenideologie um die „Befreiung“ das Allgemeinwesens von "Ballastexistenzen".

Eröffnung der Ausstellung: Donnerstag, 27. Januar 2011, 18 Uhr.

Die Schirmherrschaft der Ausstellung hat Frau Anita Tack, Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, übernommen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Anmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Antje Frank,  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit HBPG 
Dr. Sybille Lunau, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit DGKJ

 

Weitere Informationen:

 

Ausstellungs-Flyer (Titelbild in Druckqualität)

Ausstellungs-Flyer (gesamt)

Ausgewählte Ausstellungstafeln

Das Begleitprogramm Januar - März 2011

Bilder und Texte der Gedenkveranstaltung am 18. September 2010 in Potsdam

Die DGKJ-Erklärung zur Schuld und Verantwortung der Kinderheilkunde in Deutschland

Zur Homepage des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

zurück zur Liste