Aktuelles für die Pädiatrie

Die Aktivitäten der DGKJ finden Sie in der Rubrik „Über uns“, im Bereich „Laufende Aktivitäten“

Koalition will "Gesunde Ernährung stärken"

20.01.2015

Die Regierungskoalition fordert in ihrem Bundestagsantrag vom 13. Januar 2015 die Fortführung und Stärkung von "Maßnahmen zur Eindämmung von Fehlernährung und Bewegungsmangel und damit zur Prävention von krankhaftem Übergewicht".

Der Vorsitzende der DGKJ-Ernährungskommission, Prof. Dr. Berthold Koletzko, begrüßt den Ansatz und vor allem die besondere Bedeutung von Kindern und Jugendlichen in dem Antragstext, der es zu einer Frage der sozialen Gerechtigkeit erklärt, Kinder in Kitas, Schulen etc. vor ungesundem Ernährungsverhalten zu schützen, damit sie unabhängig von der finanziellen Situation ihrer Eltern an einer gesunden und ausgewogenen Verpflegung teilhaben können. Ebenfalls begrüßenswert, so Prof. Koletzko, sei die beantragte Weiterführung und den weiteren Ausbau des "Netzwerks Junge Familie".

Laut Bundestagsantrag solle die Bundesregierung unter anderem bei der Entwicklung einer nationalen Präventionsstrategie gesundheitliche Risikofaktoren wie unausgewogene Ernährung und Bewegungsmangel angemessen berücksichtigen.

Zudem müsse - gemeinsam mit der Lebensmittelwirtschaft und dem Lebensmittelhandel ‐ eine nationale Strategie für die Reduktion von Zucker, Fetten und Salz in Fertigprodukten erarbeitet werden.

 

Zum Antrag der Koalition (Drucksache 18/3726 vom 13.1.2015).

 

 

zurück zur Liste