Aktuelles für die Pädiatrie

Die Aktivitäten der DGKJ finden Sie in der Rubrik „Über uns“, im Bereich „Laufende Aktivitäten“

Poliomyelitis

11.09.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen der nationalen Kommission zur Eradikation der Poliomyelitis am Robert-Koch-Institut und besonders dessen Mitglieds Prof. Huppertz, möchten wir Sie auf den Ausbruch der Poliomyelitis durch einen Typ 1 Impfstoff abgeleiteten Poliomyelitisvirus in der Westukraine angrenzend an die EU-Länder Rumänien, Ungarn‚ Slowakei und Polen hinweisen.

Die Weltgesundheitsorganisation hat bestätigt, dass es in der Westukraine zwei Fälle von akuter schlaffer Lähmung durch einen vakzine-abgeleiteten Poliovirus Typ 1 gegeben hat, was auf eine Zirkulation des Virus schließen lässt. Der Ausbruch ist in der Westukraine erfolgt, nahe der Grenze zu den EU-Ländern Rumänien, Ungarn, Slowakei und Polen. Damit ist nicht ausgeschlossen, dass es auch Importfälle nach Deutschland gibt. 

Vordringlich ist in diesem Zusammenhang die Überprüfung des individuellen Impfschutzes und ggf. das Nachholen fehlender Impfungen laut Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Zudem ist noch einmal darauf hinzuweisen, dass die Möglichkeit besteht, eine ätiologische Klärung bei Fällen von vermutlich viraler Meningitis und/oder akuter schlaffer Lähmung zu erhalten, indem der Stuhl der Patienten ohne Kosten für den Einsender in den akkreditierten Laboratorien oder im nationalen Referenzzentrum am Robert-Koch-Institut untersucht wird.

Hier finden Sie den Wortlaut der Meldung im Epidemiologischen Bulletin im Detail: http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2015/Ausgaben/38_15.pdf?__blob=publicationFile.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Gudrun Noleppa

DGKJ-Geschäftsstelle

zurück zur Liste