Meldungsarchiv

Gesundheitliche Auswirkungen von Muttermilch bzw. von Säuglingsnahrung

19.07.2012

Die Nationale Stillkommission am Bundesamt für Risikobewertung - die DGKJ ist in diesem Gremium durrch Prof. Dr. Berthold Koletzko vertreten - hat die Stellungnahme "Unterschiede in der Zusammensetzung von Muttermilch und industriell hergestellter Säuglingsanfangs- und Folgenahrung und Auswirkungen auf die Gesundheit von Säuglingen" vorgelegt:

"Muttermilch weist eine exklusive, nicht durch industriell hergestellte Säuglingsnahrung imitierbare Zusammensetzung auf. Ausschließliches Stillen in den ersten 4-6 Monaten reduziert die Anzahl von Infektionen im Säuglingsalter um 40-70 % und vermindert Krankenhausaufnahmen der Säuglinge im ersten Lebensjahr um mehr als 50 %.
Langfristige positive Effekte des Stillens auf chronische Erkrankungen wie Adipositas und Diabetes mellitus Typ 2 sind möglich, zur endgültigen Beurteilung sind aber weitere gut durchgeführte Studien notwendig.".

 

Thematische verwandte Meldungen der DGKJ:

zurück zur Liste