Meldungsarchiv

Stellungnahme der DAKJ zur Beschneidung

25.07.2012

Im Zuge der aktuellen Diskussion um die Beschneidung von minderjährigen Jungen hat die DAKJ e. V. als Dachverband der kinder- und jugendmedizinischen Verbände Deutschlands eine Stellungnahme erstellt.


Diese von den wichtigsten kinder- und jugendmedizinischen Verbänden (Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin) erarbeitete Stellungnahme fasst die Argumente zusammen, die gegen die Beschneidung von Neugeborenen, Säuglingen, Kindern und Jugendlichen aus religiösen und rituellen Gründen sprechen.


Die Stellungnahme versucht, den betroffenen Religionsgemeinschaften und den deutschen Politikern einen Weg aufzuweisen, wie mit dem Problem umgegangen werden kann.


Die Stellungnahme ist auf der der Homepage der DAKJ (www.dakj.de) abrufbar. 

Korrespondenzadresse:

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V.

Prof. Dr. med. Manfred Gahr, Generalsekretär

Chausseestr. 128-129, 10115 Berlin, Tel.: 030.4000588-0,  Fax.: 030.4000588-88

e-Mail: kontakt(at)dakj.de  Internet: www.dakj.de

zurück zur Liste