Berufspolitik - Symposium auf der DGKJ-Jahrestagung 2011

Fragen der Weiterbildung und Spezialisierung im Fach Kinder- und Jugendmedizin standen im Zentrum eines Symposiums, das am 25. September 2011 auf der 107. Jahrestagung der DGKJ in Bielefeld angeboten wurde. Den Vorsitz hatten Prof. Dr. Fred Zepp und Priv.-Doz. Burkhard Rodeck.

Die Beiträge zur Sitzung können Sie hier über die Vortragsfolien nachlesen:

  • "Der Erhalt der Kinder-Grundversorgung in Europa durch Pädiater muss eine Herausforderung der Zukunft sein" (E. Jäger-Roman)
  • "Spezialisierungsspagat zwischen Hochleistungspädiatrie und qualifizierter pädiatrischer Flächenversorgung am Beispiel der Gastroenterologie" (B. Rodeck)
  • "Die Weiterbildung zum Facharzt - Pflichtevaluierung für Weiterbildungsbefugte und Weiterzubildende" (P.F. Hoyer)
  • "Ambulante pädiatrische Versorgungslandschaft unter Berücksichtigung der Subdisziplinen in der Niederlassung und in der Krankenhausambulanz" (A. Sprinz)
  • "Was sind Schlüsselkompetenzen und wie kann man sie in der Weiterbildung zum Facharzt für Pädiatrie bestimmen?" (R. Fehr)
  • "Wie wird die Kinder- und Jugendmedizin fit für die Zukunft?" (F. Zepp)