Ausstellung

Im Gedenken der Kinder - Virtuelle Ausstellung

Die von der DGKJ konzipierte und umgesetzte Ausstellung „Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit“ war seit 2010 bereits in Potsdam, Berlin, Hamburg, Stuttgart und Magdeburg, Bocholt und anderen Orten zu sehen. Zum aktuellen Ausstellungsort: hier.

Virtuell unter www.im-gedenken-der-kinder.de

Zur Geschichte der Gesellschaft

Festbroschüre DGKJ

Am 18. September 1883 wurde die „Gesellschaft für Kinderheilkunde“ gegründet, aus der später die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ) hervorging. Heute gehören der wissenschaftlichen Fachgesellschaft rund 14.000 Fachärztinnen und –ärzte für Kinder- und Jugendmedizin an. Anlässlich ihres Jubiläums veröffentlichte die DGKJ eine umfangreiche Broschüre über die eigene Geschichte. Die 160-seitige Publikation wurde im September 2008 bei der 104. Jahrestagung in München vorgestellt. Herausgeber ist die Historische Kommission der DGKJ.

Aus dem Editorial von Prof. Dr. Eduard Seidler: "Selbstbild und Fremdbild der Kinderheilkunde sind entlang ihrer Entwicklung gleichermaßen von medizinischen und sozialen Einflusssphären bestimmt. Beide prägen nach wie vor die Voraussetzungen einer präventiven, kurativen und sozialen Pädiatrie; sie sind daher Gegenstand und Schwerpunkt einer einleitenden historischen Analyse."

Gern können Sie die Festschrift kostenlos bei der DGKJ-Geschäftsstelle anfordern.