Ausstellung 2015 in Aschaffenburg

Faltblatt zur Ausstellung
Dr. Roland und Barbara Jacobs, Aschaffenburg

Vom 9. bis zum 27. November 2015 war die Ausstellung im Gemeindehaus der Evang.-Luth. Christuskirche Aschaffenburg zu sehen.

Über die Vernissage berichtet das "Main Echo" vom 10.11.2015

 

Rückblick auf die Ausstellung „Im Gedenken der Kinder“

75 Jahre nach dem Beginn systematischer Tötungen geistig und körperlich behinderter Kinder erinnerte die Ausstellung "Im Gedenken der Kinder" vom 9. bis zum 27. November 2015 im Bachsaal der Christuskirche an das dunkle Kapitel der „Kinder-Euthanasie“ während der NS-Zeit.

920 Besucher haben die Ausstellung angeschaut. 27 Gruppen waren für eine Führung angemeldet, darunter zahlreiche Aschaffenburger Schulklassen. Die Spendensammlung für Flüchtlingskinder und Jugendliche ohne Eltern, die im Kreis Aschaffenburg untergekommen sind, erbrachte 1000 €. Mit dieser Spende soll im kommenden Jahr eine Busfahrt mit "Reisen ohne Grenzen" organisiert werden, um diesen Kindern in Not einen Tag der Freude zu bereiten.

Zahlreiche Helfer haben die Ausstellung ehrenamtlich begleitet, denen für ihren Einsatz herzlich gedankt wird.

Vortrag am 12.11.2015, 15:00 Uhr, Deutscher Evang. Frauenbund (DEF):  Bachsaal der Christuskirche. Referent: Dr. Roland Jacob. Gäste sind willkommen.

Midissage am 15.11.15, 10:00 Uhr mit Gottesdienst in der Christuskirche.

Wissenschaftliche Tagung des Fördervereins Wolfsthalplatz am 20. 11. 2015: "Im Gedenken der Kinder - „Kindereuthanasie“ im NS-Staat". Details/Programm/Anmeldung. Referenten: Dr. Susanne Zimmermann; Dr. Roland Jacob.

Die Ausstellung wurde in dieser Form bereits im Berliner Dokumentationszentrum "Topographie des Terrors" gezeigt. Zu deren Eröffnung im Januar 2012 sprach DGKJ-Präsident Prof. Dr. Wagner ein Grußwort, in dem er auf die Auseinandersetzung der Fachgesellschaft mit der Rolle der Kinderärzte bei den Medizinverbrechen im Nationalsozialismus eingeht. Zur Ansprache.

Begleitbuch

Zur Ausstellung ist das dt./engl. Begleitbuch "Im Gedenken der Kinder" erhältlich.