Personalia

Hier erscheinen aktuelle Personalmitteilungen, wie z.B. Laudationes, Habilitationen, Berufungen, Neubesetzungen etc.
Sie sind herzlich aufgefordert, uns entsprechende Meldungen zu schicken.

Prof. Dr. Volker Wahn zum 60. Geburtstag

16.03.2009

Zum 60. Geburtstag am 01.03.2009 gratuliert die DGKJ sehr herzlich Herrn Prof. Dr. med. Volker Wahn, verbunden mit dem besten Dank für sein langjähriges, unermüdliches Engagement in der Pädiatrie, besonders auf den Gebieten der Immunologie, Allergologie, Pneumologie und Infektiologie. Für die weiteren beruflichen Aktivitäten an der Charité in Berlin und den persönlichen Weg im neu beginnenden Jahrzehnt wünschen wir Herrn Prof. Dr. Wahn alles Gute und viel Erfolg!

Volker Wahn wurde am 01.03.1949 in Soest/Westfalen geboren. Von 1967 bis 1970 studierte er an der Universität Tübingen Biochemie, wechselte dann 1970 zum Medizinstudium an die Universität Heidelberg. Im Juli 1975 schloss er das Staatsexamen mit der Note sehr gut ab und begann die Medizinalassistenz an den Kliniken Schwetzingen und Heidelberg. Nach der Approbation im August 1976 war Herr Wahn bis 1980 als Assistenzarzt in pädiatrischer Weiterbildung an der Universitätsklinik in Düsseldorf tätig. Mit einem Stipendium der Deutschen Krebshilfe konnte er bei großem Interesse an der Immunologie für 15 Monate im renommierten Labor des Immunbiologen Prof. Dr. R. A. Good am Memorial Sloan-Kettering Cancer Center in New York arbeiten und einen wichtigen Einblick in die immunologische Forschung gewinnen. Mit seiner Rückkehr an die Universitätskinderklinik in Düsseldorf widmete sich Herr Prof. Wahn weiteren wissenschaftlichen Studien zur Messung zirkulierender Immunkomplexe und Komplementfaktoren unter intravenöser Gammaglobulintherapie und führte diese Arbeiten mit seiner Habilitation im Juli 1982 zum erfolgreichen Abschluss. Gleichzeitig wurde Herr Prof. Wahn bereits 1982, im Alter von 33 Jahren zum Oberarzt ernannt, es folgten die Berufung zum Prof. auf Zeit (C2) 1985, die Ernennung zum Hochschuldozenten 1989 und im gleichen Jahr die Ernennung zum apl. Professor.

Im breiten klinischen Spektrum der Universitätskinderklinik Düsseldorf war Herr Prof. Wahn vor allem im Bereich der Allergologie und Immunologie tätig und baute hier neben der ambulanten und stationären Patientenbetreuung wichtige Laboratorien für Klinik und Forschung auf. Nach seiner langjährigen Tätigkeit in den Abteilungen für Hämatologie und Onkologie (Leiter: Prof. Dr. U. Göbel) und der Abteilung für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie, Gastroenterologie, Stoffwechsel und Ernährung (Leiter: Prof. Dr. E. Schmidt, später Prof. Dr. H.G. Lenard) konnte Prof. Wahn die oberärztliche Leitung der Ambulanz für allergische und Lungenerkrankungen übernehmen (ab 1989) und zusätzlich als Oberarzt auf einer Station für Allgemeine Pädiatrie mit Schwerpunkten in der Immunologie, Allergologie und Rheumatologie tätig werden. Über mehrere Jahre von 1991 bis 1995 war Prof. Wahn als leitender Oberarzt der Düsseldorfer Universitätskinderklinik in administrativer Funktion tätig, so dass er schließlich mit seiner umfassenden klinischen, wissenschaftlichen und organisatorischen Erfahrung im November 1999 die Leitung der Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum Uckermark in Schwedt/Oder übernahm. Die Position als Chefarzt der Klinik bekleidete Prof. Wahn bis Mitte 2007 und wechselte anschließend nach bereits mehrjähriger Tätigkeit mit einer Spezialsprechstunde für Patienten mit primären Immundefekten als oberärztlicher Leiter der Sektion Infektionsimmunologie an die Charité in Berlin. In der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie und Immunologie betreut er ein großes Zentrum für Patienten mit angeborenen Immundefekten. Prof. Wahn hat langjährig erfolgreich über die klinische Beschreibung, immunologische und molekulare Charakterisierung sowie Therapieansätze für primäre Immundefekte gearbeitet und geforscht und dabei eine große Zahl beachteter Publikationen in hochrangigen internationalen Zeitschriften publiziert. Prof. Wahn ist Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für pädiatrische Immunologie (API) und hier langjährig aktiv, unter anderem mit mehrjähriger Vorstandstätigkeit und Ausrichtung der Jahrestagung, zuletzt in Berlin im Frühjahr 2008. Prof. Wahn hat sich in der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie engagiert, darüber hinaus in der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie und Pädiatrische Allergologie. Von besonderer Bedeutung ist sein frühes Engagement für die Erkennung und Betreuung erworbener Immundefekte bei vertikal übertragener HIV Infektion. So konnte Herr Prof. Wahn bei seiner hohen Expertise als Vertreter der deutschen Kinderärzte im Nationalen AIDS-Beirat der Bundesregierung wichtige politische repräsentative Aufgaben wahrnehmen. Innerhalb der DGKJ hat sich Herr Prof. Wahn über mehrere Jahre als Sprecher des Konvents Pädiatrischer Subspezialitäten in hohem Maße engagiert und hier wesentliche Beiträge für die Verzahnung und enge Kommunikation bei der klinischen Tätigkeit, wissenschaftlicher Forschung und im Dialog zwischen Klinik und Praxis geleistet. Die Zusammenfassung seiner Aktivitäten zeigt, welche große pädiatrische und wissenschaftliche Neugier Herrn Prof. Wahn permanent zu Taten stimuliert. Wir wünschen ihm dafür auch weiterhin den bekannten Elan, große Zuversicht und Freude bei den vielfältig übernommenen Aufgaben.

Prof. Dr. Michael Weiß, Köln

zurück zur Liste