Entwurf für das Protokoll der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin am 03.09.2015 anlässlich der 111. Jahrestagung in München

Anwesende: Siehe Teilnehmerliste (hinterlegt in der Geschäftsstelle)

Beginn: 16:45 Uhr, Ende: 17:55 Uhr

TOP 1:       Festsetzung der Tagesordnung

Prof. Mayatepek begrüßt die Teilnehmer als Präsident und Leiter der Mitgliederversammlung und stellt fest, dass die Einladung mit der Tagesordnung form- und fristgerecht in der Monatsschrift Kinderheilkunde 2015, 163, S. 745 erfolgt ist. Änderungswünsche sind nicht eingegangen. Die Tagesordnung wird mit den Preisverleihungen, die zwischen TOP 8 und 9 platziert sind, beschlossen. Nach § 12, Abs. 4 der Satzung ist die Mitgliederversammlung beschlussfähig. Dr. Olbrisch führt für Prof. Mayatepek und Prof. Weiß das Protokoll.

TOP 2:       Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung
der 110. Jahrestagung vom 13.09.2014

Das Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung vom 13.09.2014 in Leipzig wurde in der Monatsschrift Kinderheilkunde 2014, 162, S.1049ff. publiziert. Einsprüche oder Ergänzungen erfolgen nicht; das Protokoll wird einstimmig angenommen.

TOP 3:       Bericht des Präsidenten

Prof. Mayatepek berichtet aus der Arbeit der DGKJ seit der letztjährigen Mitgliederversammlung; er präsentiert die von der DGKJ vorrangig bearbeiteten Themen sowie die Vielzahl der Termine von Geschäftsführenden Vorstand/Generalsekretär/Delegierten/Geschäftsstelle und geht insbesondere auf die Gespräche mit Prof. Hecken (Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses) sowie mit Bundesminister Gröhe am 20.04.2015 ein. Der DGKJ-Präsident erläutert anschließend die Position der DGKJ zum Krankenhausstrukturgesetz-Entwurf, stellt die DGKJ-Website, das Online-Journal Molecular and Cellular Pediatrics (www.molcellped.com) sowie das neue DGKJ-Kompetenztraining „Fit für Klinik und Praxis“ vor. Die vielfältigen Aktivitäten der DGKJ gehen zum großen Teil auf ehrenamtliche Arbeit zurück: Prof. Mayatepek dankt den vielen für die DGKJ ehrenamtlich tätigen Mitgliedern. Zuletzt erläutert er, dass ein Online-Auftritt der DGKJ-Leitlinien realisiert wurde, zu dem alle DGKJ-Mitglieder gratis einen Zugang haben.

Da aufgrund der Kürze der Zeit nur eine kleine Auswahl der DGKJ-Aktivitäten gezeigt werden kann, erhalten alle DGKJ-Mitglieder, deren E-Mail-Adresse der Geschäftsstelle bekannt ist, einen Link, mit dem sie einen ausführlichen Bericht des Präsidenten abrufen können.

TOP 4:       Bericht des Schatzmeisters

Prof. Weiß präsentiert den Kassenbericht 2014 und erläutert einzelne Einnahmen und Ausgaben und geht auf den Unterschied zwischen „echten“ Mitgliedsbeiträgen (für die Arbeit der DGKJ/der Geschäftsstelle) und „unechten“ Mitgliedsbeiträgen (für die Kosten der Monatsschrift Kinderheilkunde) ein. Insgesamt konstatiert er eine gute und solide Kassenlage. Anschließend präsentiert er einige Folien zur Mitgliederstatistik: Die DGKJ hatte zum 01.09.2015  15.510 Mitglieder mit 644 Zu- und 297 Abgängen seit dem 01.09.2014.

TOP 5:       Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfer, Prof. Schneider und Prof. Ballmann, berichten von der Kassenprüfung, die am 23.06.2015 in den Räumen der die DGKJ betreuenden Steuerberatungsgesellschaft stattfand. Die Kassenprüfer konnten sich von der ordnungsgemäßen Führung der Unterlagen überzeugen, da sämtliche Buchungsbelege vorlagen, die durch Stichproben überprüft wurden. Daher empfehlen die Kassenprüfer den Mitgliedern die Entlastung des Vorstandes.

TOP 6:       Entlastung des Vorstandes

Prof. Schneider beantragt die Entlastung des Vorstandes; die Mitgliederversammlung stimmt bei sieben Enthaltungen ohne Gegenstimmen für die Entlastung des Vorstandes.

TOP 7:       Festsetzung der Jahresbeiträge 2016

Prof. Weiß dankt den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und empfiehlt, die Mitgliedsbeiträge unverändert fortzuführen: 170 € für Chef-, Oberärzte, Selbstständige/Niedergelassene, 125 € für Angestellte und Beamte in nicht leitender Funktion sowie Pensionäre mit Bezug der MoKi, 80 € für Ärzte in Weiterbildung im 1. Kalenderjahr der Mitgliedschaft, Eltern in Elternzeit mit Bezug der MoKi sowie arbeitssuchende Mitglieder mit Bezug der MoKi, 30 € für Pensionäre sowie Elternzeit-Mitglieder ohne MoKi, 200 € für Konventgesellschaften.* Ehrenmitglieder und korrespondierende Mitglieder sind vom Beitrag befreit. Die Mitgliederversammlung stimmt dem einstimmig ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen zu.

TOP 8:       Wahl von 2 Kassenprüfern* für 2016

Dr. Antje Ballauff und Prof. Dr. Manfred Ballmann werden von der Mitgliederversammlung einstimmig ohne Gegenstimmen und Stimmenthaltungen zu Kassenprüfern für 2016 gewählt.

TOP 9:       Vorstandswahl:

9.1. Wahl des Vizepräsidenten*
Prof. Dr. Ingeborg Krägeloh-Mann, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Tübingen, stellt sich als Kandidatin für die Wahl vor (eine Vorstellung erfolgte auch in Monatsschrift Kinderheilkunde 7/2015); weitere Kandidatenmeldungen erfolgen nicht. Die Mitglieder wählen Prof. Krägeloh-Mann zur Vizepräsidentin 2016 und 2017 sowie DGKJ-Präsidentin ab 2018 bei einer geheimen Wahl mit 112 Stimmen bei einer Gegenstimme und sechs Enthaltungen. Sie dankt für das Vertrauen und nimmt die Wahl an.

9.2. Wahl des Jahrestagungspräsidenten* 2020

Prof. Dr. Hermann Girschick, Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Berlin, stellt sich als Kandidat für die Jahrestagungspräsidentschaft der DGKJ 2020 vor. Der Kongress ist im September im Estrel Kongresszentrum Berlin geplant. Die Mitglieder wählen Prof. Girschick einstimmig (ohne Gegenstimmen und Enthaltungen) zum Jahrestagungspräsidenten 2020. Prof. Girschick wird dem DGKJ-Vorstand 2019 und 2020 angehören.

 

Der Vorstand der DGKJ setzt sich ab 01.01.2016 somit wie folgt zusammen:

Präsident:

Prof. Dr. Ertan Mayatepek, Kinder- und Jugendarzt, Universitätsklinikum Düsseldorf, Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie, Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf.

Vizepräsidentin:

Prof. Dr. Ingeborg Krägeloh-Mann, Kinder- und Jugendärztin, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Abt. Neuropädiatrie, Hoppe-Seyler-Str. 1, 72076 Tübingen.

Schatzmeister:

Prof. Dr. Michael Weiß, Kinder- und Jugendarzt, Kliniken der Stadt Köln gGmbH, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Amsterdamer Str. 59, 50735 Köln.

Vorsitzender der Jahrestagung 2016:

Prof. Dr. Egbert Herting, Kinder- und Jugendarzt, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Ratzeburger Allee 160, 23562 Lübeck.

Vorsitzender der Jahrestagung 2017:

Prof. Dr. Jörg Dötsch, Kinder- und Jugendarzt, Uniklinik Köln, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Kerpener Straße 62, 50937 Köln.

Vier Vertreter unterschiedlicher pädiatrischer Spezialitäten:

Prof. Dr. Reinhard Berner, Kinder- und Jugendarzt, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Dresden, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden.

Prof. Dr. Ingeborg Krägeloh-Mann, Kinder- und Jugendärztin, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Hoppe-Seyler-Str. 1, 72076 Tübingen.

Prof. Dr. Tim Niehues, Kinder- und Jugendarzt, Helios Klinikum Krefeld, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Lutherplatz 40, 47805 Krefeld.

PD Dr. Burkhard Rodeck, Kinder- und Jugendarzt, Christliches Kinderhospital Osnabrück, Johannisfreiheit 1, 49074 Osnabrück.

 

Dem geschäftsführenden Vorstand gemäß § 10, Abs. 1, gehört Herr PD Dr. Rodeck an.

 

Kinder- und Jugendarzt in freier Praxis:

Dr. Klaus Rodens, Kinder- und Jugendarzt, Angertorstr. 6, 89129 Langenau.

Vertreter der Assistenz- und Oberärzte:

Dr. Ulrike Gaiser, Kinder- und Jugendärztin, Kinderzentrum Maulbronn, Klinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie, Knittlinger Steige 21, 75433 Maulbronn.

 

Die Funktionen der kooptierten Mitglieder nach § 9, Abs. 2 werden folgend wahrgenommen:

Vertreter des Konventes der leitenden Hochschullehrer:

Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin, Kinder- und Jugendarzt, Universitätsklinik f. Kinder- u. Jugendmedizin, Eythstr. 24, 89075 Ulm.

Generalsekretär der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ):

Prof. Dr. Manfred Gahr, Kinder- und Jugendarzt, DAKJ, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin.

Ein Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH):

Prof. Dr. Lucas Wessel, Kinderchirurg, Universitätsklinikum Mannheim gGmbH, Kinderchirurgische Abt., Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, 68167 Mannheim.

Ein Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin (DGSPJ):

Dr. Christian Fricke, Kinder- und Jugendarzt, Werner Otto Institut gGmbH, Bodelschwinghstr. 23, 22337 Hamburg.

Ein Vertreter des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ):

Dr. Thomas Fischbach, Kinder- und Jugendarzt, BVKJ, Mielenforster Str. 2, 51096 Köln.

Ein Vertreter des Verbandes Leitender Kinder- und Jugendärzte und Kinderchirurgen Deutschlands (VLKKD):

Der Nachfolger von Prof. Sinnecker als Präsident des VLKKD wird im November 2015 gewählt.

 

Aus dem Vorstand 2015 scheiden demnach aus: Prof. Dr. Wagner als Vizepräsident, Prof. Dr. Zimmer als Jahrestagungspräsident 2015, Dr. Hartmann als Präsident des BVKJ, Prof. Sinnecker als Vertreter des VLKKD.

TOP 10:     Wahl von Ehrenmitgliedern und korrespondierenden Mitgliedern

Da keine Anträge auf Ehrenmitgliedschaft oder Verleihung der korrespondierenden Mitgliedschaft eingereicht wurden, entfällt die Wahl. 

TOP 11:     Berichte der Kongresspräsidenten 2016 und 2017

Prof. Herting berichtet aus den Planungen für den nächstjährigen Kongress, der vom 14.-17.09.2016 im Congress Centrum Hamburg stattfinden wird. Der Kongress wird gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin, der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie, dem Berufsverband Kinderkrankenpflege in Deutschland sowie der Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung veranstaltet. Als Kongressorganisation ist M:con engagiert. Prof. Herting erläutert Schwerpunktthemen und Rahmenprogramm (Gesellschaftsabend im Tropenaquarium, Konzert des Deutschen Kinderärzteorchesters in der Hauptkirche St. Petri).

Prof. Dötsch, der neben Prof. Weiß als Kongresspräsident 2017 fungiert, erläutert erste Planungen für den Kongress, der vom 20.-24.09. im Congress Centrum Köln stattfinden wird. Der Kongress wird gemeinsam mit den bewährten Partnern aus der Sozialpädiatrie, Kinderchirurgie und Kinderkrankenpflege sowie der Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie ausgerichtet. Schwerpunktthemen werden Perinatale Einflüsse, Versorgungslandschaften sowie chronisch kranke Kinder sein.

TOP 12:     Verschiedenes

Prof. Mayatepek verabschiedet mit Dank und unter Applaus der Mitglieder Prof. Dr. Wagner aus dem Geschäftsführenden Vorstand.

Aus der Mitgliederversammlung erfolgt die Anregung an den Vorstand, bei Organisation der DGKJ-Repetitorien stärker darauf zu achten, dass die Jugendmedizin angemessen berücksichtigt wird. PD Dr. Rodeck, Sprecher der AG Weiterbildungskurse, verspricht ein besonderes Augenmerk darauf zu richten.

Prof. Mayatepek beendet die Mitgliederversammlung mit einem Dank an die Teilnehmer. 

 

Prof. Dr. E. Mayatepek  (Präsident)                                                         

Prof. Dr. M. Weiß (Schatzmeister)

 

* Die gewählte männliche Form gilt als geschlechtsneutral.