3. Wie sieht die aktuelle Bewerbersituation in der Kinderkrankenpflege aus?

Die Kinderkrankenpflegeschulen erfreuen sich einer großen Zahl an Bewerbern/innen mit einem hohen Bildungsniveau (i.d.R. Abitur und Fachhochschulreife). Diese jungen Menschen haben ein starkes Interesse, vor allem beruflich mit Kindern zu arbeiten und nicht vorrangig Pflegende(r) zu sein. 

Eine generalistische Pflegeausbildung in der im Entwurf vorgesehenen Form würde sehr gut funktionierende Ausbildungsstrukturen und –voraussetzungen in der Kinderkrankenpflege zerstören.

Weiter zur 4. Frage.

Zurück zur FAQ Übersicht.