Jahresbericht 2016 der Leitlinienkommission

Im Berichtsjahr 2015/2016 fanden am 4. September 2015 in München und am 25. April 2016 im Rahmen einer Telefonkonferenz Herausgebersitzungen unter Beteiligung der Leitlinienkommission der DGKJ und Mitarbeitern des Elsevier-Verlags statt. Weiterhin traf sich die Kommission bei der DGKJ-Jahrestagung in Hamburg am 16. September 2016.

Ein personeller Wechsel ergab sich in der Kinderchirurgie. Für Herrn Prof. Schmittenbecher, Karlsruhe, wird nun Herr Dr. Leutner, Dortmund, die Herausgeberschaft übernehmen.

Die Abonnentenzahl des Loseblattwerks lag im August 2016 bei 1290 und damit 133 unter der Vorjahreszahl. 2015 konnten 33 und 2016 bisher 11 neue Printabos verkauft werden. Es zeichnet sich nun doch deutlicher der nicht unerwartete Rückgang der Printversionen ab. Die Zahl der Online-Abonnenten liegt im Moment bei 129 und ist damit im Vergleich zum Vorjahr mit vier Abonnenten weniger noch stabil.

Im Jahre 2015 wurden mit der 32. und 33. Auslieferung konstant zwei Nachlieferungen (NL) realisiert. 2016 werden wieder zwei Nachlieferungen erscheinen: Die 34. NL ist im Juni 2016 ausgeliefert worden, und die 35. NL mit 16 Beiträgen aus den Kapiteln B, E, I, L, P, Q, R und S kommt im Dezember. Aktuell sind insgesamt 253 (minus 37 zum Vorjahr) Leitlinien verfügbar, davon 158 S1-, 82 S2-und 13 S3-Leitlinien in den Loseblättern. Im Kapitel Kinderchirurgie finden sich 25 Beiträge (19 S1- und 6 S2-Leitlinien).

Der Anteil hochwertigerer Leitlinien ist damit weiter leicht angestiegen. Man sieht an den veraltenden Leitlinien, dass sehr viele Änderungen vorgenommen werden. 132 Leitlinien sind aufgrund des Veralterungsgrades gestrichen worden. Es ist zu hoffen, dass die Lücken bald wieder geschlossen werden können. In einigen Bereichen werden aber auch andere Prioritäten gesetzt und die alten Leitlinieninhalte in neue interdisziplinäre S2- oder S3-Leitlinien integriert. Die Herausgeber sind über die Halbwertszeiten der aktuell publizierten Leitlinien informiert. Bei der AWMF geschieht die Aussortierung alter Leitlinien konsequent nach Ablauf der angegebenen Laufzeit, die in der Regel 5 Jahre beträgt. Im Loseblattwerk wird dies etwas individueller gehandhabt.

Der tatsächliche Umfang pädiatrischer Leitlinien wird nur in Kombination der AWMF-Leitlinien und der Loseblattsammlung abgebildet. Seit gut einem Jahr sind alle Leitlinien der Loseblattsammlung über die Homepage der DGKJ für alle Mitglieder kostenfrei unter www.dgkj.de/wissenschaft/leitlinien/abrufbar. Damit haben über 15.000 Kinder- und Jugendärzte in Deutschland Zugang zu der raschen Informationsquelle. Auf der Homepage der DGKJ sind auch alle AWMF-Leitlinien mit einem Link abrufbar, bei denen die DGKJ federführend oder begleitend beteiligt war.

In den letzten Wochen wurde seitens der Geschäftsstelle der DGKJ eine Umfrage zu dem neuen Leitlinien-Online-Angebot durchgeführt. 92 % der Befragten halten das Angebot, die Leitlinien Kinder- und Jugendmedizin kostenlos online nutzen zu können, für hilfreich. Interessanterweise kennen 46 % dieses Angebot noch nicht. Ein weiterer Diskussionspunkt unter den Nutzern ist der Eindruck des Doppelangebots der Leitlinien auf der Homepage der AMWF und der DGKJ.

Die S2- und S3-Leitlinien sind derart umfangreich, dass man sie kaum in angemessen kurzer Zeit für das Praxisalltagsgeschäft anwenden kann. Hier werden wir geeignete Lösungen für unser Online- Portal erarbeiten müssen.

Alle Leitlinienvorhaben mit Beteiligung der DGKJ oder einer Konventgesellschaft sollen darauf achten, dass die Leitlinienvorhaben bei der AWMF und der Geschäftsstelle der DGKJ angemeldet werden. Hochwertige Leitlinien werden von der DGKJ auf Antrag unverändert finanziell unterstützt. Der Antrag kann bei der Geschäftsstelle der DGKJ eingereicht werden. Das Zuwendungsverfahren ist etabliert und hat sich bewährt. Im Berichtsjahr wurden 3 S2k-Leitinien und eine S3 LL mit einem Gesamtbetrag von 14.000 € unterstützt.

Zusammenfassend darf festgestellt werden, dass die Leitlinienaktivität der meisten Konventgesellschaften unverändert erfreulich und diszipliniert ist. Das weitgehend unentgeltliche Engagement ist ehrenwert und stellt sicher, dass kontinuierlich hochwertige Leitlinien zur Verfügung stehen. Das Online-Portal auf der DGKJ-Seite in Kooperation mit dem Elsevier-Verlag sichert den schnellen Zugriff zu den Leitlinien der pädiatrischen Fachgebiete.

Prof. Dr. Stefan Wirth, Wuppertal
Vorsitzender