Leitfaden UAWs

Die Arzneimittelkommissionen der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) und der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) haben gemeinsam einen Leitfaden zur Meldung unerwünschter Arzneimittelwirkungen bei Kindern erarbeitet.

Zur Publikation

Die wissenschaftliche Fachgesellschaft der Kinder- und Jugendmedizin

Die DGKJ fördert die wissenschaftlichen und fachlichen Belange der Kinder- und Jugendmedizin - für die bestmögliche ambulante und stationäre Versorgung,  
für eine qualitativ hohe Weiterbildung und für die Verbesserung der Arzneimittelsicherheit.

Perinatalzentren: Verpflichtende Registrierung bis März 2015

19.01.2015

Im Jahr 2015 sind alle Perinatalzentren (Level 1 und 2) verpflichtet, ihre Qualitätsergebnisse zentral auf www.perinatalzentren.org zu veröffentlichen. Bisher geschah dies nur auf freiwilliger Basis. Die Zentren müssen sich bis zum 15. März 2015 anmelden. Hintergrund ist der im Dezember in Kraft getretene Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Änderug der betreffenden Richtlinie.

Auch Krankenhäuser, die ihre Ergebnisse bereits freiwillig auf www.perinatalzentren.org veröffentlicht haben, müssen sich aufgrund der veränderten rechtlichen Grundlagen erneut registrieren.

Weitere Informationen finden Sie im Internet:

Beschluss und Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses

zurück zur Liste