Leitfaden UAWs

Die Arzneimittelkommissionen der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) und der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) haben gemeinsam einen Leitfaden zur Meldung unerwünschter Arzneimittelwirkungen bei Kindern erarbeitet.

Zur Publikation

Die wissenschaftliche Fachgesellschaft der Kinder- und Jugendmedizin

Die DGKJ fördert die wissenschaftlichen und fachlichen Belange der Kinder- und Jugendmedizin - für die bestmögliche ambulante und stationäre Versorgung,  
für eine qualitativ hohe Weiterbildung und für die Verbesserung der Arzneimittelsicherheit.

Umfrage zu Fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD)

26.10.2016

Als Folge von mütterlichem Alkoholkonsum in der Schwangerschaft leiden laut Expertenschätzungen ca. 130.000 Kinder bzw. insgesamt ca. 0,8 Millionen Menschen in Deutschland an einer Fetalen Alkoholspektrumstörung (FASD).

Die S3-Leitlinien-Empfehlungen zur Diagnose der Fetalen Alkoholspektrumstörungen (Stand Juni 2016: http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/022-025.html) sind in einem Pocketguide FASD zusammengefasst und veranschaulicht. Der Pocketguide FASD ist in elektronischer Form downloadbar unter: www.ispz-hauner.de – Abteilungen – TESS-FASD.

Um einen Eindruck über den aktuellen Wissensstand zu FASD und über die Implementierung der S3-Leitlinie zu erhalten, hat die LMU München, Dr. von Haunersches Kinderspital, einen Fragebogen entworfen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diesen Fragebogen bis 15. November 2016 online ausfüllen könnten:
https://www.umfragen-am-klinikum.de/index.php/754386?lang=de.

Man benötigt ca. 5 Minuten zur Beantwortung der 20 Fragen. Die Ergebnisse können nicht mit dem Absender/der Absenderin in Verbindung gebracht werden (anonyme Erfassung).

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

zurück zur Liste