DGKJ-Preise

Otto-Heubner-Preis
Der Otto-Heubner-Preis ist die höchste Ehrung, welche die DGKJ für ein außergewöhnliches Lebenswerk zu vergeben hat. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die unstrittig herausragende Verdienste um das kranke Kind und die Kinderheilkunde erworben haben. Der Otto-Heubner-Preis kann höchstens alle drei Jahre an ein Mitglied verliehen werden. 

Adalbert-Czerny-PreisDer Adalbert-Czerny-Preis zeichnet Wissenschaftler, bevorzugt wissenschaftlichen Nachwuchs, für besondere wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Kinderheilkunde aus. Er wird jährlich verliehen. Mit gleichem Förderzweck vergab die DGKJ von 1957-1961 den "Moro-Preis". 

Selma-Meyer-DissertationspreisMit dem Dissertationspreis werden zukunftsorientierte pädiatrische Forschungsarbeiten ausgezeichnet. Dabei sollen vor allem junge Wissenschaftler aus dem Bereich Kinder- und Jugendmedizin prämiert werden. Der Dissertationspreis wird jährlich verliehen. 

Weiterhin unterstützt die DGKJ die Hermann-Mai-Stiftung, die mit ihrem Anliegen, die Kinderheilkunde in der Dritten Welt zu stärken, federführend vom Vorstand der AG Tropenpädiatrie betreut wird.