Detail



Wintermeeting der European Academy of Paediatrics

16.02.2018

Bericht über das Treffen am 1. und 2. Dezember 2017 in Brüssel.

Das Wintermeeting der EAP fand traditionell in Brüssel statt. Aus Deutschland beteiligt waren diesmal für den BVKJ Dr. Karin Geitmann, für die DGKJ Prof. Peter Hoyer und Prof. Berthold Koletzko für die ESPGHAN in der Tertiary Care Gruppe sowie Dr. Ulrike Gaiser für Young EAP.

Folgende Personalia sind zu berichten:

  • Prof. Tom Stiris aus Norwegen wurde erneut zum Präsidenten gewählt
  • Dr. Anne Nevez aus Portugal zur Vizepräsidentin
  • Prof. Rob Russels aus Cambridge zum Chairman des European Board of Paediatrics
  • Prof. Berthold Koletzko wurde zum Interim Chair der tertiary care Gruppe gewählt


Auf der General Assembly wurden folgende Themen behandelt:

Neu in der EAP sind die Mitglieder der Young EAP. Dies sind Vertreter der sich in Weiterbildung befindende Assistenten aus den Mitgliedstaaten. Diese neue Gruppierung entfaltet eine erfreuliche Dynamik. Aktuell wird ein Buch als Case Report Sammlung zur Weiterbildung erstellt.

Weiterbildung

Der überarbeitete Syllabus Infectious Disease wurde einstimmig verabschiedet.

Nach einem UEMS-konformen Visitationsprozess wurde die Paediatric Metabolic Medicine in Hamburg zur Akkreditierung als Europäisches Weiterbildungszentrum empfohlen. Dies wurde von der General Assembly einstimmig bestätigt.

Die Gruppierung zur Forschung im ambulanten Setting, EAPRASnet, hat einige Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten publizieren können. Aktuelle Themen sind ein Survey on Migrants und eine Vaccine Confident Study.
Die Working Group on Ethics hat eine Resolution zu Sport, Massenmedien und Adipositas verfasst. Weitere Manuskripte sind in Vorbereitung, z. B. Traffic and Violence zum Flüchtlingsdrama.
Der ECPCP Syllabus für Primary Care wurde verabschiedet.
Ein European Board Examination ist weiterhin in Vorbereitung. Hierzu bedarf es aber noch vertraglicher Abstimmungen mit dem Royal College of Physicians and Child Health.
Auf der UEMS-Ebene gibt es viele Aktivitäten. Hier sei nur das European Accreditation Council for CME, EAC CME hervorgehoben.
Die Akkreditierung von Weiterbildungsaktivitäten auf Europäischer Ebene wird in hohem Maße genutzt. Entsprechende Informationen finden sich auf der UEMS-Webseite.

Zwischen EAP (European Academy of Paediatrics) und EPA (European Paediatric Association) gibt es Annäherungen und eine Vereinbarung, die beiden europäischen Organisationen bis 2023 möglichst zu vereinigen. Es wurde beschlossen, dass zukünftig beide Vereinigungen ab 2019 je einen Sitz bei der International Paediatric
Association haben werden.

Tagungs- und Kongressaktivitäten

Der Master Course der EAP in Ljubljana wurde bezüglich der Teilnahme sehr positiv aufgenommen.
Das Spring Meeting der EAP wird im Mai 2018 in Sofia stattfi nden.
Der 7. Kongress der EAPS (European Academic Paediatric Societies) findet vom 30. Oktober bis 3. November 2018 in Paris statt.
Alle Aktivitäten der EAP können auf der Webseite www.eapaediatrics.eu nachgelesen werden.

Fazit

Eine deutsche Beteiligung an der EAP und deren Aktivitäten ist enorm wichtig, um europäische Entwicklungen nicht nur mit zu verfolgen, sondern auch aktiv mitzugestalten und dabei die eigenen Interessen der DGKJ und des BVKJ mit einzubringen.

Prof. Dr. Peter Hoyer
Essen

Zurück