Detail



Änderung DIVI Intensivregister

27.05.2020

+++Aktualisierung (Stand: 09.06.2020)+++

Das BMG hat, was die Aufnahme der NICU und PICU-Betten im DIVI-Intensivregister betrifft, seinen eigenen Entwurf verworfen, trotz der Stellungnahme der Kinder- und Jugendmedizin. Die überarbeitete Änderungsverordnung sieht die separate Ausweisung von Kinder-Intensivbetten nicht mehr vor. Dies ist für uns vollkommen unverständlich. Wir fordern weiterhin die separate Ausweisung der pädiatrischen und neonatologischen Intensivbetten und bringen dies nachdrücklich ein.

 

DGKJ-Meldung vom 27.05.2020:

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat kürzlich einen Referentenentwurf zur Änderung der DIVI Intensivregister-Verordnung vorgelegt. Im ersten Entwurf im April hatte das BMG die Etablierung des DIVI Intensivregisters formuliert. Mit der Verordnung wurden Krankenhäuser verpflichtet, sich in dem DIVI Intensivregister zu registrieren und ihre Angaben täglich zu aktualisieren. Diese Verpflichtungen bestehen seit dem 16. April 2020. In einer entsprechenden Stellungnahme hatte die DGKJ die Errichtung des Intensivregisters zwar begrüßt, allerdings eine separate Ausweisung der pädiatrischen Intensivbetten angeregt. Dies ist im April leider nicht erfolgt. Die nun vorgelegte Änderungsverordnung holt genau dies nach, was die Kinder- und Jugendmedizin gefordert hat. Wir begrüßen dies sehr und hoffen auf eine möglichst zeitnahe Umsetzung für die separate Auflistung der pädiatrischen (PICU) und der neonatologischen Intensivkapazitäten (NICU) im DIVI-Intensivregister.