Fachinformationen der Kinder- und Jugendmedizin zum Corona-Virus



Fachinformationen der Kinder- und Jugendmedizin zum Corona-Virus

 
Kita-Besuch/Schulbesuch

Maßnahmen zur Aufrechterhaltung eines Regelbetriebs und zur Prävention von SARS-CoV-2-Ausbrüchen in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung oder Schulen unter Bedingungen der Pandemie und Kozirkulation weiterer Erreger von Atemwegserkrankungen (4. August 2020).

Die Stellungnahme wurde erarbeitet von der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI), mandatiert durch die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), und der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH). 

Die pädiatrischen Gesellschaften und Verbände veröffentlichen unter dem Dach der Deutschen Akademie für Kinder und Jugendmedizin (DAKJ): Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ), Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ), Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V. (DGSPJ). Diese Stellungnahme wird von folgenden weiteren Fachgesellschaften und Berufsverbänden unterstützt: Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM), Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V. (VDBW e.V.), Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP).

"Für eine kontrollierte Öffnung der Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungseinrichtungen im Vorschul- und Schulalter" (29.07.2020). Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, des Vereins für Socialpolitik und der Stiftung Kindergesundheit
 

Wiederaufnahme der Betreuung von Kindern im Vorschulalter (28. Mai 2020): Eine Stellungnahme der Kommission Frühe Betreuung und Kindergesundheit der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), dazu: Ergänzung zur Stellungnahme (vom 9. Juni 2020)

Welche Grunderkrankungen legen Einschränkungen in der Teilnahme am Schulunterricht aufgrund der Corona-Pandemie nahe?

Eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) im Austausch mit den Konventgesellschaften und mit Unterstützung des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) [aktualisiert am 28.05.2020]

Zum Schulbesuch von Kindern und Jugendlichen mit Down-Syndrom  - eine Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Down-Syndrom-Ambulanzen

Vulnerable Kinder und Familien in Zeiten der Corona-Pandemie - eine Publikation der DGSPJ


Masken / Mund-Nase-Schutz

Kurzfristige Empfehlung der DGKJ zum Tragen von Masken bei Kindern zur Begrenzung der Ausbreitung des SARS-CoV-2 


COVID-19 - Medikamentöse Therapie 

Die Kommission für Arzneimittelsicherheit im Kindesalter (KASK) der DGKJ gibt Hinweise zur medikamentösen Therapie bei an COVID-19 erkrankten Kindern.

COVID-19 - Medikamentöse Therapie bei Kindern

Neue Empfehlungen zur intensivmedizinischen Therapie von Patienten mit COVID-19 

S1-Leitlinie von DGIIN, DIVI, DGP, DGAI, DGI, DGHM, GTH, DGKJ, German Resuscitation Council sowie ARDS-Netzwerk Deutschland


COVID-19 bei hospitalisierten Kindern und Jugendlichen

Ein systematischer Review zu publizierten Fallserien  (Stand 31.03.2020) und erste Daten aus dem Kinderklinik-Survey aus Deutschland


Mindestanforderungen in der Pflege Früh- und Reifgeborener

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Ausnahmeregelungen beschlossen, die bis 31.05.2020 gelten: 

COVID-19-Ausnahmen von Mindestanforderungen an das Pflegepersonal


Patientenmanagement

COVID-19-Pandemie: Management kinderchirurgischer Patienten“. Die Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie kann auch auf andere elektiven Eingriffe ausgedehnt werden: Monatsschrift Kinderheilkunde, 14.07.2020, https://doi.org/10.1007/s00112-020-00989-7

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) und Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) informieren über das Vorgehen bei einem Verdacht auf die COVID-19-Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Patientenmanagement bei Verdacht auf Infektion durch SARS-CoV-2  

Prävention in Gruppenbetreuungen

Nach der bundesweiten Schließung von Kitas und Schulen werden Kinder vereinzelt in Notbetreuungsangeboten untergebracht: ein Leitfaden für den Alltag. Präventionsmaßnahmen gegen SARS-CoV-2 Infektionen bei Kindern in Gemeinschaftseinrichtungen (GE)


Besuchsregelungen

Angesichts von SARS-CoV-2 sind einschränkende Besuchsregelungen für Kinderkliniken bzw. Abteilungen für Kinder- und Jugendmedizin nötig, die den örtlichen Gegebenheiten entsprechen. Hier eine beispielhafte Regelung für eine stationäre Einrichtung:  Zugangsbeschränkungen für Besucher in der Kinder- und Jugendmedizin

Die International Society of Pre- and Perinatal Psychology and Medicine (ISPPM) plädiert – im Interesse des kranken Kindes bzw. Neugeborenen – für eine etwas großzügigere Besuchsregelung: Stellungnahme der ISPPM zu Besuchseinschränkungen in Kinderkrankenstationen


In der Praxis für Kinder- und Jugendmedizin

Ergänzend zu den Informationen des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) lesen Sie hier Veröffentlichungen des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte mit Infos für Ärzte und Praxispersonal, einer Zusammenstellung von rechtlichen Fragen, Tipps für die Videosprechstunde sowie weitere Empfehlungen zur Corona-Thematik.  

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) empfiehlt die Aufrechterhaltung von Impfungen und Früherkennungsuntersuchungen in der aktuellen SARS-CoV-2 Pandemie.


Auswirkungen der sozialen Einschränkungen auf Kinder und Jugendliche

Stellungnahme DAKJ zu den  Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2)


Kinderschutz

Arbeitshilfe Kinderschutz: Hinweise für medizinische, therapeutische und pflegende Fachkräfte im Kontakt mit besonders belasteten Familien

Deutsche Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin (DGKiM), mit Hinweisen auf die besondere Herausforderung für den Kinderschutz in der aktuellen Situation: "Nicht nur ein Virus!"


Stellungnahmen und Empfehlungen aus den Konventgesellschaften der DGKJ:


EAP Resource Centre for COVID-19

The purpose of the resource is to enable paediatricians across Europe to have access to and to share information about the disease and its impact on children, fellow healthcare workers and national and international public health policies; and to share their experience of the disease and its impact on national and international public health policies.

EAP: National and international guidelines, webinars and blogs

International Paediatric Association (IPA)

"Promoting and supporting children’s health and healthcare during COVID-19", IAP-Statement (Klein JD, Koletzko B, El- Shabrawi MH, et al. Arch Dis Child 2020;105:620–624. doi:10.1136/archdischild-2020-319370)