Jahresbericht 2018/19



Jahresbericht der DGKJ 2018/19

anlässlich der DGKJ-Mitgliederversammlung am 13.09.2019 in München

 

Inhalt:
 

DGKJ-Basics:

Mitglieder

Zum 01.09.2019 hatte die DGKJ 17.397 Mitglieder und ist damit eine seit vielen Jahren wachsende Gesellschaft – eine der größten medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften überhaupt. Zum 31.12.2018 zählte die Bundesärztekammer 14.999 berufstätige Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzte. Damit ist ein großer Teil der Pädiater in der DGKJ organisiert.

Von den DGKJ-Mitgliedern sind 5.996 männlich, unter den Mitgliedern, die jünger als 45 Jahre sind, liegt der Anteil der weiblichen Mitglieder bei 79 %.

Vorstand

Dem Vorstand der DGKJ gehören neun stimmberechtigte Vorstandsmitglieder sowie sechs sog. kooptierte Vorstände an.

Der Vorstand tagt zweimal jährlich. Der Geschäftsführende Vorstand, der die laufenden Geschäfte führt, traf sich 2018/2019 vier Mal. Ergänzt werden diese Treffen durch Telefonkonferenzen sowie einen überaus regen Mail- und Telefonaustausch.

Kommissionen

Der Vorstand berief im März 2019 eine Kommission für Seltene Erkrankungen, die ihre konstituierende Sitzung während dieser Jahrestagung abhalten wird.

Zur Arbeit der Kommissionen möchte ich auf die Berichte der Kommissions-Vorsitzenden im Dezember-Heft der Monatsschrift Kinderheilkunde bzw. auf unserer Website verweisen.

An dieser Stelle möchte ich lediglich das besondere Engagement der jungen Mitglieder in der AG „Junge DGKJ“ hervorheben, die Frau Dr. Gaiser als Vertreterin der Assistenz- und Oberärzte im Vorstand der DGKJ koordiniert. Die „Junge DGKJ“ hat einen eigenen Bereich auf unserer Website, der sich anzusehen lohnt, v.a. der von Nora Karara entwickelte wunderbare Videoclip „Warum Kinder- und Jugendmedizin?“.

Zusätzlich ist unbedingt darauf hinzuweisen, dass die AG Lehre mit der Überarbeitung des Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalogs Medizin (NKLM) und der IMPP-Gegenstandskataloge (GK) im Berichtszeitraum besonders gefordert war. Ich möchte hier für das außerordentliche Engagement des Sprechers der AG-Lehre, Herrn Prof. Kreuder (Gießen,) ganz herzlich danken. Ebenso gilt mein Dank allen Kolleginnen und Kollegen, die sich in den Arbeits-gruppen trotz z.T. schwieriger Rahmenbedingungen aktiv eingebracht haben.

An dieser Stelle erwähnt werden soll auch die gemeinsame Stellungnahme der AG Lehre mit dem BVKJ zum Masterplan 2020 und zu den Empfehlungen der Expertenkommission. 

Alle Stellungnahme der DGKJ-Kommissionen werden in der Monatsschrift Kinderheilkunde (MoKi) publiziert und sind zusätzlich über die Website unter „Unsere Arbeit“/„Wissenschaft“ abrufbar.

Die Leitlinienarbeit ist für die DGKJ sehr wichtig. Aktuell ist die DGKJ an 258 Leitlinien beteiligt, davon wurden 25 in 2019 neu angemeldet und 16 verabschiedet. Zuletzt wurde die S2k-Leitlinie ‚Diagnostik und Therapie des Zoster und der Postzosterneuralgie‘ veröffentlicht.

Die Themen Infektionskrankheiten und Impffragen, Kinderschutz, Jugendmedizin, Gesundheit in Kindertageseinrichtungen, Ethische Fragen, Globale Kindergesundheit wie auch Weiterbildungs- und Strukturfragen werden in Kommissionen der Dt. Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) bearbeitet, in die die DGKJ Vertreter delegiert.

Aus aktuellem Anlass wurden verbändeübergreifende Arbeitsgruppen zu Pflegepersonalunter-grenzen (koordiniert vom VLKKD [1]) sowie zur sektorübergreifenden Versorgung (organisiert von der DAKJ[2]) gebildet, in denen die DGKJ durch ihren Generalsekretär und Sprecher des Konvents für fachliche Zusammenarbeit (bei der Pflegethematik) mitarbeitet.

Geschäftsstelle

In unserer Geschäftsstelle in der Chausseestraße in Berlin-Mitte (neben dem Dorotheenstädtischen Friedhof) werden fast alle Termine und Themen koordiniert; sie ist die zentrale Anlaufstelle für alle Anliegen und telefonisch unter 030 / 308 777 90 bzw. unter info(at)dgkj.de erreichbar.

Neben der Geschäftsführung (Dr. Noleppa / Dr. Olbrisch) und Assistenz / Projektmitarbeit (Frau Kühne / Frau Marter) sind zwei Referentinnen für die Öffentlichkeitsarbeit und die politische Arbeit (Dr. Lunau / Frau Schmidt) und die Sachbearbeiterin für die Mitgliederverwaltung (Frau Kohlos) hier für die DGKJ tätig.

Eine effektive Zusammenarbeit vieler großer pädiatrischer Verbände und Fachgesellschaften wird unter anderem dadurch erleichtert, dass in unseren Räumen auch Platz für Mitarbeiter von DAKJ, BVKJ [3], den Konventgesellschaften DGKED [4], DGPI [5], DGSPJ [6], GNPI [7], GPGE, GPN [8], GPOH [9] sowie GKinD [10] ist, sodass Kooperationen und enger Austausch erleichtert werden.

Eine Modernisierung der Räume mit aktueller Tagungstechnik und Klimaanlage ist in der Endabstimmung und wird für 2020 erwartet, um die Geschäftstelle zukunftsfähig und modern zu gestalten.


[1] Verband Leitender Kinder- und Jugendärzte und Kinderchirurgen Deutschlands

[2] Dt. Akademie für Kinder- und Jugendmedizin

[3] Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte

[4] Dt. Ges. für Kinderendokrinologie und -diabetologie

[5] Dt. Ges. für Pädiatrische Infektiologie

[6] Dt. Ges. für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin

[7] Ges. für Neonatologie und Intensivmedizin

[8] Ges. für Pädiatrische Nephrologie

[9] Ges. für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie

[10] Ges. der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland

PDF des Berichts

Sie können den mehrseitigen Bericht der DGKJ-Präsidentin im Browserfenster lesen oder aber hier als kompaktes PDF öffnen.