Detail



BzgA: Filme zu Essstörungen

06.05.2019

Mit neuen Kurzfilmen informiert die BzgA über die verschiedenen Formen von Essstörungen und empfiehlt Hilfs- und Beratungsangebote.

Für den emotionalen Zugang zum Krankheitsgeschehen konnte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf anonymisierte Auszüge aus Beratungs- und Behandlungsgesprächen zurückgreifen. Die Filme sollen dazu anregen, genau hinzuschauen und im Zweifel eine Beratung in einer Kinder- und Jugendarztpraxis, Hausarztpraxis oder Beratungsstelle in Anspruch zu nehmen.

www.bzga-essstoerungen.de

Info-Telefon der BZgA:  0221 892031
MO – DO 10.00 – 22.00 Uhr 
FR – SO 10.00 – 18.00 Uhr

Quelle: Presseinformation der BzgA vom 6.5.2019