Detail



DGKJ zum Gespräch bei G-BA

12.07.2018

Die Präsidentin und der Generalsekretär der DGKJ diskutierten mit dem Präsidenten des G-BA zu aktuellen Themen.

Aktuelle Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), dem höchsten Gremium der Selbstverwaltung des Gesundheitswesens in Deutschland, betreffen in weiten Teilen auch die medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Prof. Dr. Ingeborg Krägeloh-Mann, Präsidentin der DGKJ, und PD Dr. Burkhard Rodeck, Generalsekretär der DGKJ, tauschten sich mit dem Unabhängigen Präsidenten des G-BA Prof. Josef Hecken zu aktuellen Beschlüssen aus und diskutierten konstruktiv Themen Notfallstrukturen, Sicherstellungszuschläge und Arzneimittelsicherheit. "Die DGKJ setzt sich für die bessere Berücksichtigung der Kinder- und  Jugendmedizin bei Beschlüssen der Selbstverwaltung ein. Das kann dauerhaft nur mit konstruktiven Gesprächen wie diesem und fortwährendem Austausch bewirkt werden. Wir danken Professor Hecken für diesen fruchtbaren Dialog", so Krägeloh-Mann. Die DGKJ steht auch weiterhin gern als Ansprechpartner zur Verfügung und begleitet die Arbeit des Gemeinsamen Bundesausschusses.

Juliane Schmidt, Geschäftsstelle der DGKJ