Detail



Europäische Impfwoche 2017

24.04.2017

„Vorbeugen. Schützen. Impfen.“ lautet das Motto der Aktionswoche vom 24. – 30. April 2017, die zahlreiche Aktivitäten für Impfmaßnahmen bündeln will.

Leider muss das Robert Koch-Institut auch in diesem Jahr auf Impflücken hinweisen, insbesondere beim Masernschutz der Kleinsten. Impflücken verhindern die Elimination von Masern und Röteln in Europa. Nur 73,7 % des Geburtsjahrgangs 2013 wiesen zum 3. Geburtstag den kompletten Masernschutz durch 2 Impfungen auf. Auch die Impfquoten der Schulanfänger machen Sorgen: Im Bundesdurchschnitt sind nur 92,8 % der Schulanfänger sicher gegen Masern geschützt. (s. www.rki.de/impfen)

Für den Schutz der besonders gefährdeten Säuglinge und Kleinkinder sehr wichtig: Erwachsene, die nach 1970 geboren sind, sollten den eigenen Impfschutz überprüfen lassen. Dazu bietet die STIKO eine „Impf-APP“ an, die individuelle Empfeh­lungen zum Impfstatus geben kann. Zudem finden sich dort die Fachinformationen aller Impfstoffe, Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Impfungen sowie die RKI-Ratgeber für Ärzte.

Umfangreiche Informationen, praktische Tipps und wissenschaftliche Beiträge finden Sie unter: