Detail



Mehr Aufmerksamkeit für die Kindergesundheit

26.11.2018

Das Deutsche Ärzteblatt greift die Themen Kindergesundheit und Kinderrechte gleich in mehreren Beiträgen auf, zu lesen online:

"Dass Kindergesundheit und Kinderrechte zu pflegen sind, ist unbestritten. Aber muss man das im reichen Deutschland noch betonen?", fragt  Michael Schmedt, Stellv. Chefredakteur im Editorial zur Ausgabe 46 des Deutschen Ärzteblatts, und beantwortet dies zum Schluss seiner Einführung in das Thema selbst: "Ja! Man muss auch im reichen Deutschland kontinuierlich Aufmerksamkeit für die Kindergesundheit schaffen. Antoine de Saint-Exupéry sagte: Kinder müssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben. Er hat recht."

Aus den Heftbeiträgen:

Versorgung von Kindern und Jugendlichen: Warum die Kinderrechte in das Grundgesetz gehören. Straßburg, Hans Michael; Zimmer, Klaus-Peter. Dtsch Arztebl 2018; 115(46): A-2110 / B-1749 / C-1727

Medizinprodukte für Kinder und Jugendliche: Ein „Niemandsland“. Tüshaus, Ludger; von Sengbusch, Simone; Worringen, Ute; Herting, Egbert; Wünsch, Lutz; Frielitz, Fabian. Dtsch Arztebl 2018; 115(46): A-2122 / B-1758 / C-1736