Detail



„Wir können es uns nicht leisten, nichts zu tun!“

18.09.2018

Auf der heutigen Pressekonferenz in Berlin forderten BVKJ, DAG und DGKJ neue Konzepte für den Schutz vor Adipositas.

Bild: DGKJ
Pressekonferenz von BVKJ, DAG und DGKJ am 18.9.2018

Auf der heutigen Pressekonferenz in Berlin forderten Kinder- und Jugendärzte angesichts stagnierend hoher Zahlen von Adipositaserkrankungen schon bei den Jüngsten die Politik auf, endlich effiziente Maßnahmen zur Risikoreduktion einzusetzen.

Deutsche Adipositasgesellschaft, Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte und Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin meldeten sich mit konkreten Forderungen und Konsequenzen zu Wort.

Neben Mindeststandards für das Mittagessen in KiTa und Schule, einer einfachen Kennzeichnung von Lebensmitteln, Werbekontrollen und einer Zuckersteuer umfasst dies auch die gemeinsame Entscheidung der drei medizinischen Verbände, ihre Mitgliedschaft in der vor gut einem Jahrzehnt gegründeten „Plattform Ernährung und Bewegung (PEB)“ zu beenden.

Hier finden Sie die erläuternde Presseinformation als PDF zum Download.

Die Pressematerialien im Überblick: