Kongress 2017: Pressemappe

Über den Kongress für Kinder- und Jugendmedizin informierten wir am 19.9. auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Köln. Die Materialien und Statements erhalten Sie hier

Das Team der Pressekonferenz am 19.09.2017

Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2017

Auswahl Presseberichte:

Fetale Alkohol-Spektrum-Störungen beim Kind schneller erkennen – Tipps aus der Praxis für Kinder- und Familienärzte. Medscape 13.10.2017. Link

Kindesmisshandlung: Wo und wie genauestens hingeschaut und gefragt werden sollte – und was „hochverdächtig“ ist. Medscape, 2.10.17. Link

Schweres Erbe: Adipositas in der Schwangerschaft gefährdet die Kinder durch renale Dysfunktion, Hypoglykämie und Asthma. Medscape, 29.09.17.Link

"Musikalische Kinderärzte". Kölner Stadtanzeiger, 23.9.2017. PDF

"Pädiater hadern weiter mit Reformgesetz". Ärzte Zeitung, 21.9.2017. Link

"Experten mahnen: Dicke Mutter, dickes Baby, dickes Kind". Lausitzer Rundschau u.v.m., 21.9.2017. Link

"Erste 1000 Tage nach der Empfängnis entscheiden". Ärzte Zeitung, 21.9.2017. Link

"Perinatale Einflüsse". WDR 5 / Leonardo (MP3-Datei), 20.9.2017. Link

"Kinderschutz krankt an fehlender Vergütung". Ärztezeitung, 20.9.2017. Link

Kinderschutz (Thema auf dem Kongress für Kinder- und Jugendmedizin). ARD-Mittagsmagazin, 20.9.2017. (Ab Sendeminute 31:00) Link

"Jedes 6. Kind ist betroffen: Leben lernen mit der chronischen Krankheit". Kölner Stadtanzeiger, 19.9.2017 Link

"Ärzteorchester spielt für Kinder in Not". Kölner Express, 19.9.2017

"Interview mit Kinder-Radiologin Friederike Körber: Zappeln ist ein Problem." Kölner Stadtanzeiger, 2.6.2017. Link

 

Materialien

Die Pressekonferenz zum Kongress für Kinder- und Jugendmedizin gab am 19. September einen Überblick über aktuelle Themen und Diskussionen in der Kinder- und Jugendmedizin:

Pressemeldungen

Aus dem Medienecho

01.11.2016

Deutsches Ärzteblatt, 28.10.2016

Frühkindliche Ernährung: Die ersten 1000 Tage entscheiden

Schwangerschaft und Kleinkindalter – hier sind die Chancen Übergewicht zu verhindern am effektivsten. Dennoch berücksichtigt das Präventionsgesetz diesen Zeitraum zu wenig, die nationale Studienkohorte schließt ihn komplett aus.

 

DAZ.online, 24.10.2016

Gefahr für Babys: Ärzte fordern Rezeptpflicht für Doxylamin und Co.

Wie viele schreiende Säuglinge tatsächlich mit Arzneimitteln ruhiggestellt werden, ist wohl völlig unklar. In Internetforen scheint es aber regen Austausch zu diesem Thema zu geben, schreibt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Viele der eingesetzten Mittel gibt es rezeptfrei in der Apotheke, für Säuglinge und Kleinkinder können sie aber gefährlich sein.

Zum Thema: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (Print Edition) vom 23.10.2016

 

Ärzte Zeitung, 24.10.2016

Kindermedizin in der Krise

Freiburger Medizinethiker Professor Giovanni de Maio sieht das "Geschäftsmodell Gesundheit" inzwischen auch in der Kinder- und Jugendmedizin angekommen. (Beitrag über den Vortrag Maios auf der 112. Jahrestagung der DGKJ 2016)

 

Deutschlandfunk, 18.10.2016

Adipositas: Wirkung von Süßigkeiten-Werbung auf Kinder

Fernsehwerbung für Süßigkeiten verführt Kinder dazu, mehr zu naschen - insbesondere Kinder mit Adipositas-Risiko. Das zeigt eine neue Studie aus den USA. "Wir müssen etwas tun, um Werbung für ungeeignete Lebensmittel für Kinder zu reduzieren", fordert Berthold Koletzko, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin.

Das Interview ist nachzuhören unter http://www.deutschlandfunk.de/adipositas-wirkung-von-suessigkeiten-werbung-auf-kinder.709.de.html?dram:article_id=368884

zurück zur Liste