Kongress 2017: Pressemappe

Über den Kongress für Kinder- und Jugendmedizin informierten wir am 19.9. auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Köln. Die Materialien und Statements erhalten Sie hier

Das Team der Pressekonferenz am 19.09.2017

Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2017

Auswahl Presseberichte:

Fetale Alkohol-Spektrum-Störungen beim Kind schneller erkennen – Tipps aus der Praxis für Kinder- und Familienärzte. Medscape 13.10.2017. Link

Kindesmisshandlung: Wo und wie genauestens hingeschaut und gefragt werden sollte – und was „hochverdächtig“ ist. Medscape, 2.10.17. Link

Schweres Erbe: Adipositas in der Schwangerschaft gefährdet die Kinder durch renale Dysfunktion, Hypoglykämie und Asthma. Medscape, 29.09.17.Link

"Musikalische Kinderärzte". Kölner Stadtanzeiger, 23.9.2017. PDF

"Pädiater hadern weiter mit Reformgesetz". Ärzte Zeitung, 21.9.2017. Link

"Experten mahnen: Dicke Mutter, dickes Baby, dickes Kind". Lausitzer Rundschau u.v.m., 21.9.2017. Link

"Erste 1000 Tage nach der Empfängnis entscheiden". Ärzte Zeitung, 21.9.2017. Link

"Perinatale Einflüsse". WDR 5 / Leonardo (MP3-Datei), 20.9.2017. Link

"Kinderschutz krankt an fehlender Vergütung". Ärztezeitung, 20.9.2017. Link

Kinderschutz (Thema auf dem Kongress für Kinder- und Jugendmedizin). ARD-Mittagsmagazin, 20.9.2017. (Ab Sendeminute 31:00) Link

"Jedes 6. Kind ist betroffen: Leben lernen mit der chronischen Krankheit". Kölner Stadtanzeiger, 19.9.2017 Link

"Ärzteorchester spielt für Kinder in Not". Kölner Express, 19.9.2017

"Interview mit Kinder-Radiologin Friederike Körber: Zappeln ist ein Problem." Kölner Stadtanzeiger, 2.6.2017. Link

 

Materialien

Die Pressekonferenz zum Kongress für Kinder- und Jugendmedizin gab am 19. September einen Überblick über aktuelle Themen und Diskussionen in der Kinder- und Jugendmedizin:

Pressemeldungen

Kinder- und Jugendmedizin: Thema auf dem Hauptstadtkongress

16.06.2014


Mit Unterstützung der DGKJ bietet der Hauptstadtkongress 2014 am 27. Juni folgendes Veranstaltungsmodul im Deutschen Ärzteforum:

Wer schützt unsere Kinder vor der Medizin, und wer wird unsere Kinder in Zukunft behandeln?

Statements und Podiumsdiskussion

 

Zukunftsszenario der Kinder- und Jugendmedizin: Wie entwickelt sich die stationäre und ambulante Versorgung von Kindern und Jugendlichen bis zum Jahr 2025?

Prof. Dr. Norbert Wagner

Zu viel, zu wenig oder überflüssig? Defizit und Herausforderungen der Arzneimitteltherapie und Arzneimittelsicherheit in Kindes- und Jugendalter

Prof. Dr. Fred Zepp

Sozialpädiatrischer Behandlungsplan bei ADHS

Dr. Helmut Hollmann

Kinderkliniken in Deutschland: Finanzierungs- und Strukturprobleme - ist die stationäre und spezialärztliche Versorgung von Kinder in Gefahr?

Dr. Nicola Lutterbüse

Kinder brauchen Kompetenz - auch in der Pflege

Birgit Pätzmann-Sietas

Vorsitz

Wolfgang van den Bergh; Dr. Georg Ralle, M. A.

 

Alle Infos zur Veranstaltung / zum Kongress

zurück zur Liste