Kongress 2017: Pressemappe

Über den Kongress für Kinder- und Jugendmedizin informierten wir am 19.9. auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Köln. Die Materialien und Statements erhalten Sie hier

Das Team der Pressekonferenz am 19.09.2017

Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2017

Auswahl Presseberichte:

Fetale Alkohol-Spektrum-Störungen beim Kind schneller erkennen – Tipps aus der Praxis für Kinder- und Familienärzte. Medscape 13.10.2017. Link

Kindesmisshandlung: Wo und wie genauestens hingeschaut und gefragt werden sollte – und was „hochverdächtig“ ist. Medscape, 2.10.17. Link

Schweres Erbe: Adipositas in der Schwangerschaft gefährdet die Kinder durch renale Dysfunktion, Hypoglykämie und Asthma. Medscape, 29.09.17.Link

"Musikalische Kinderärzte". Kölner Stadtanzeiger, 23.9.2017. PDF

"Pädiater hadern weiter mit Reformgesetz". Ärzte Zeitung, 21.9.2017. Link

"Experten mahnen: Dicke Mutter, dickes Baby, dickes Kind". Lausitzer Rundschau u.v.m., 21.9.2017. Link

"Erste 1000 Tage nach der Empfängnis entscheiden". Ärzte Zeitung, 21.9.2017. Link

"Perinatale Einflüsse". WDR 5 / Leonardo (MP3-Datei), 20.9.2017. Link

"Kinderschutz krankt an fehlender Vergütung". Ärztezeitung, 20.9.2017. Link

Kinderschutz (Thema auf dem Kongress für Kinder- und Jugendmedizin). ARD-Mittagsmagazin, 20.9.2017. (Ab Sendeminute 31:00) Link

"Jedes 6. Kind ist betroffen: Leben lernen mit der chronischen Krankheit". Kölner Stadtanzeiger, 19.9.2017 Link

"Ärzteorchester spielt für Kinder in Not". Kölner Express, 19.9.2017

"Interview mit Kinder-Radiologin Friederike Körber: Zappeln ist ein Problem." Kölner Stadtanzeiger, 2.6.2017. Link

 

Materialien

Die Pressekonferenz zum Kongress für Kinder- und Jugendmedizin gab am 19. September einen Überblick über aktuelle Themen und Diskussionen in der Kinder- und Jugendmedizin:

Pressemeldungen

Presseeinladung zum Kinder- und Jugendärztekongress 2014

16.07.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die 110. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ) bietet vom 11. - 14. September 2014 eine außerordentlich breite Themenpalette, ist doch der Kongress in Leipzig als Zusammentreffen von gleich 8 Fachgesellschaften und -gruppen konzipiert:

Im Rahmen des DGKJ-Kongresses laden auch die Gesellschaften für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin, für Kinderchirurgie und der Berufsverband der Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen nach Leipzig ein. Hinzu kommen die Fachgesellschaften der Pädiatrischen Infektiologen, die der Kinder- und Jugend-Rheumatologen, die Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie sowie die AG Kinderradiologie der Deutschen Röntgengesellschaft.

 

Diese Vielfalt der Veranstalter - und des Fachs selbst - bildet sich in den Inhalten des viertägigen Programm ab: Interdisziplinäre Veranstaltungen zur Transition, zu Innovationen in der Pädiatrie und zu Kinder-Notfällen fassen zentrale Aspekte der Kinder- und Jugendmedizin zusammen und berichten über aktuelle Trends und Perspektiven. 

Der Tagungspräsident Prof. Dr. James Beck aus Jena stellt in seinem wissenschaftlichen Programm die Interdisziplinarität der beteiligten Gesellschaften ebenso wie den Austausch mit den benachbarten Fachdisziplinen (z.B. HNO, Augenheilkunde, Dermatologie, Kinderzahnheilkunde, Orthopädie) ins Zentrum mehrerer Workshops, Symposien und Vorträge. 

 

Die wissenschaftliche Highlights dieses umfassenden Programms sowie konkrete medizinische Fallbeispiele möchten wir Ihnen in einem Pressegespräch am Donnerstag, 11. September, um 13:00 Uhr im CCL Congress Center Leipzig vorstellen.

 

Auf www.dgkj2014.de können Sie sich über das Kongressprogramm informieren und erste Abstracts einsehen. Auf der Webseite finden Sie auch eine Liste der Aussteller sowie der Industriesymposien.

 

Sehr gern nehmen wir schon jetzt Ihre Anmeldung (über presse(at)dgkj.de) entgegen und sind Ihnen bei allen Fragen rund um die Tagung behilflich. Wir freuen uns auch über die Weiterleitung dieser Einladung an interessierte KollegInnen.

 

Herzlich willkommen zum Kinder- und Jugendärztekongress 2014! 

 

Pressekontakt:

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
Dr. Sybille Lunau | Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Chausseestr. 128/129 | 10115 Berlin
Tel.: +49 30 3087779-14 | Fax: +49 30 3087779-99
www.dgkj.de | presse(at)dgkj.de

zurück zur Liste