Aktuelles für die Pädiatrie

Die Aktivitäten der DGKJ finden Sie in der Rubrik „Über uns“, im Bereich „Laufende Aktivitäten“

Merkblätter zur Beratung in Vorsorgeuntersuchungen

06.02.2017


Beispiel: U3

Primärpräventive Beratungen sind mit der Neufassung der Kinder-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) Anfang des Jahres zum Bestandteil der Kinder-Früherkennungsuntersuchungen U2 bis U9 geworden. Neue Merkblätter des Netzwerks Gesund ins Leben, in dessen Wissenschaftlichen Beirat die DGKJ vertreten ist, und des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ) unterstützen die Beratung und vermitteln klare einfache Botschaften.


Stillen, gesunde Ernährung, reichlich Bewegung, Mundhygiene, Schutz vor Sonne oder Rauch und vor zu frühem oder zu intensivem Mediengebrauch gehören zu den Präventionsmaßnahmen, die ein gesundes Aufwachsen und die Entwicklung des Kindes fördern. Aufklärung und Beratung zu diesen Themen sind Teil der gesetzlichen Früherkennungsuntersuchungen (U-Untersuchungen). So sieht es die neue Kinderrichtlinie vor. Für diese Beratungen hat das Netzwerk Gesund ins Leben in Zusammenarbeit mit dem Präventionsausschuss des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte sowie der Deutschen Sporthochschule Köln Merkblätter in Form von Checklisten entwickelt.


Für jede U-Untersuchung bzw. die jeweilige Paed.Check-Untersuchung (erweiterte Vorsorgeuntersuchung als individuelle Gesundheitsleistung oder im Rahmen von Selektivverträgen) gibt es ein Merkblatt mit sieben Botschaften. Diese bringen die Empfehlungen klar, eindeutig und nah am Familienalltag auf den Punkt. Zusätzlich werden die Botschaften durch Piktogramme veranschaulicht. Das erhöht die Aufmerksamkeit und auch weniger lesegewohnte Eltern können erreicht werden. „Mit diesem Angebot bieten wir ein einfaches und praktikables Instrument zur Umsetzung der gesetzlichen Vorgabe“, so Maria Flothkötter, Leiterin des Netzwerks Gesund ins Leben. „Über die U-Untersuchungen können wir alle Familien mit so wichtigen Themen wie gesunde Ernährung und reichlich Bewegung von Anfang an erreichen und dafür sensibilisieren.“ Auch in anderen Beratungen von jungen Familien können die Merkblätter eingesetzt werden.
Grundlage der Botschaften für die Merkblätter im Säuglings- und Kindesalter – von U2 oder Paed.Check Start bis zu U7a oder Paed.Check 3.0 – sind die einheitlichen Handlungsempfehlungen des Netzwerks Gesund ins Leben, die von allen relevanten Fachorganisationen und -institutionen unterstützt werden.


Die Merkblätter stehen unter www.gesund-ins-leben.de/paedcheck zum Download bereit.

Quelle: Presseinfo Netzwerk Gesund ins Leben, 31.01.2017

Downloads

zurück zur Liste