Meldungsarchiv

Presseinfo: Meine Krankheit, mein Leben

21.09.2017

Der heute in Köln beginnende Kongress für Kinder- und Jugendmedizin wird eine besondere Patientengruppe ins Zentrum rücken: Chronisch kranke Kinder und Jugendliche, die lernen, ihr Leben mit und trotz ihrer lebensbegleitenden Krankheit selbst zu gestalten.

„Für jeden jungen Menschen, aber auch für seine Familie und Freunde, ist schon der erste begründete Verdacht auf eine chronische Erkrankung, die ihn ein Leben lang begleiten könnte, eine große Belastung“, beschreibt Prof. Dr. Michael Weiß den Beginn eines langen Prozesses, in dem das Kind lernt, sich mit der Krankheit auseinanderzusetzen und diese als Teil seines Lebens zu begreifen.

Der Ärztliche Direktor des Kinderkrankenhauses Amsterdamer Straße in Köln hat als einer der Tagungspräsidenten des Kongresses für Kinder- und Jugendmedizin in Köln, zu dem heute und in den nächsten Tagen mehr als 3.000 Teilnehmer erwartet werden, das Thema „Chronisch Kranksein“ zu einem Schwerpunktthema des wissenschaftlichen Austauschs gemacht.

Michael Weiß über die betroffenen Patienten und Familien: „Ob Diabetes, Rheuma, Asthma oder Epilepsie: Die anfangs große Unsicherheit über die Intensität, mit der die Krankheit das Leben beeinflusst, weicht durch gezielte Schulung einem kompetenten Selbst-Management!“ Abhängig von Art und Ausmaß der Erkrankung wird nicht immer eine stabile Gesundheitssituation zu erreichen sein. Umso wichtiger sei es, nach der Diagnose nicht nur die akute Gesundheitssituation im Blick zu haben, sondern mit einem Behandlungsteam konkrete Hilfestellungen und Strategien für die Krankheitsbewältigung und Alltagsintegration zu geben, und die Kinder auch auf Krisen vorzubereiten. Aufgabe der betreuenden Ärztinnen und Ärzte und aller beteiligten Therapeutinnen und Therapeuten ist es, so Prof. Weiß, jedem Kind und Jugendlichen die wesent­lichen Voraussetzungen für ein zufriedenes und selbstbestimmtes Leben an die Hand zu geben: „Meine Krankheit, mein Leben“.

Die Betreuung chronisch kranker Kinder und Jugendlicher ist eines der Hauptthemen des Kölner Kongresses für Kinder- und Jugendmedizin, dem sich noch bis Samstag die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin, der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie, der Gesellschaft für pädiatrische Radiologie und dem Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland widmet.

 

Hinweise für die Redaktionen

Akkreditierung: Gern vermitteln wir Ihnen Expertengespräche und sind Ihnen bei Dreh-/Fotoaufnahmen in Köln behilflich. - Ihre Teilnahme am Kongress ist ebenso willkommen, bitte akkreditieren Sie sich über die DGKJ-Pressestelle, presse(at)dgkj.de.

Weitere Presseinformationen und unsere digitale Pressemappe erhalten Sie unter www.dgkj.de/presse/

 

Pressekontakt:

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ)
Dr. Sybille Lunau | Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Chausseestr. 128/129 | 10115 Berlin
Tel.: +49 30 3087779-14
www.dgkj.de | presse@dgkj.de

zurück zur Liste