Stellenanzeige



Stellenanzeige

Klinikum / Krankenhaus / Institution:
Universitätsklinikum Düsseldorf

Abteilung:

Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie

Ort:

40225 Düsseldorf, Moorenstraße 5

Termin:

15.06.2022
oder "nächstmöglichen Termin"

Position:

Oberärztin/-arzt

Arbeitsbereich:

Pädiatrische Kardiologie

Arbeitszeit:

Vollzeit

Befristet / Unbefristet:

unbefristet

Qualifikation:

Wir suchen eine/n Fachärztin/Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit der Schwerpunktbezeichnung Kinderkardiologie.

Stellenbeschreibung:

In der Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie des Universitätsklinikums Düsseldorf (Direktor: Univ.-Prof. Dr. E. Mayatepek) ist ab sofort bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Oberärztin / eines Oberarztes für den Bereich Kinderkardiologie (m/w/d) unbefristet zu besetzen.

Das Tätigkeitsprofil umfasst u.a. die kinderkardiologische Betreuung der stationären und ambulanten Patienten im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin sowie die Teilnahme an der kinderkardiologischen Rufbereitschaft.

Die Vergütung erfolgt gem. den Bestimmungen des TV-Ä. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen.

Angaben zur Klinik / Praxis:

Weitere Informationen zu unserer Klinik finden Sie auf der Internetseite der Klinik (https://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/klinik-fuer-allgemeine-paediatrie-neonatologie-und-kinderkardiologie).

Web-Adresse:

https://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-bes...

E-Mail:

mayatepek(at)med.uni-duesseldorf.de

Bewerbungsanschrift:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Email in einem pdf-Dokument an:
Prof. Dr. Ertan Mayatepek
Direktor der Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Neonatologie und Kinderkardiologie
Universitätsklinikum Düsseldorf
Moorenstraße 5
40225 Düsseldorf
Tel.: 0211-8117675
Email: mayatepek@med.uni-duesseldorf.de

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber und Gleichgestellte i.S. des §2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

zurück