Termin



LUTO-Symposium

Ort:

58452 Witten,
Ruhrstr. 86

Zeitraum:

04.03.2023 10:00Uhr bis 04.03.2023 18:00Uhr

Themen:

- Pränatale Diagnose, Nierenfunktionsdiagnostik und Prognoseeinschätzung
- Pränatale Therapieansätze
- Pränatale Intervention bei partieller LUTO: Pro und Contra
- Unterschiedliche Pränatale LUTO-Verläufe als Kasuistiken
- Genetik und phänotypische Ausprägung
- Nierenfunktion im Langzeitverlauf mit Kasuistiken
- Timing der Rekonstruktion der unteren Harnwege bei Nierentransplantation
- Postnatales, kinderchirurgisches Management nach Vesikoamnialem Shunt
- Posteriore Harnröhrenklappen – Therapieoptionen und assoziierte Probleme
- Heiße oder kalte Resektion der Klappen?
- Kinderurologische Nachsorge

Zusatzinformationen:

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
die LUTO (lower urinary tract obstruction) ist eine schwerwiegende Erkrankung der ableitenden Harnwege, die sich bereits pränatal manifestiert und die erhebliche Auswirkungen auf die spätere Entwicklung des Kindes haben kann. Dank einer frühzeitigen Diagnosestellung und der Möglichkeit der pränatalen Intervention ist es heute möglich, den Krankheitsverlauf günstig zu beeinflussen.
Dennoch stellt die LUTO auch im weiteren Verlauf die Medizin vor Herausforderungen, denen wir adäquat begegnen müssen.
Ziel dieses Symposiums ist es, die LUTO von den einzelnen Aspekten der pränatalen Diagnostik und Intervention bis zur postpartalen, langfristigen Nachbetreuung zu betrachten und so auch den interdisziplinären Ansatz ins Zentrum der wissenschaftlichen Debatte zu stellen.

Ansprechpartner/-in:

Prof. Jochen Hubertus

Telefon:

02302-1731660

E-Mail:

kinderchirurgie@elisabethgruppe.de

Web-Adresse:

https://www.marien-hospital-witten.de/fachabteilun...

zurück