Eröffnungsrede 2018_Forts.2



Bild: DGKJ/Hauss

Zum Schluss möchte ich ein paar persönliche Aspekte einbringen: Ich komme ja aus Tübingen, im Südwesten Deutschlands, da ist Leipzig relativ weit weg. Und man sagt ja den Süddeutschen nach – nicht unbedingt nur den Südwestdeutschen –, dass sie mit sich sehr zufrieden sind. So wollte ich wissen, was die Tübinger mit Leipzig assoziieren und habe in meiner Abteilung etwas herumgefragt. Ich war selbst erstmal beeindruckt, dass die Messe in Leipzig auf 1190 zurückgeht, wenn ich das recht verstanden habe; und dass Leipzig die 10. größte Stadt Deutschlands ist – Tübingen ist mal gerade die 12. größte Baden-Württembergs!

Als erste Assoziation Musik: Johann Sebastian Bach, Thomaskantor, Thomanerchor, Felix Mendelssohn-Bartholdy, der ihn wiederentdeckt hat, das Gewandhaus-Orchester mit z.B. Kurt Masur.

Dann die Universität, eine altehrwürdige und gleichzeitig junge, attraktive. Und beeindruckend, wenn man die Liste der Absolventen sieht (kennen Sie alle? manche vielleicht leichter als andere): hier drei Musiker (Schumann, Telemann und Wagner), dann drei Schriftsteller (Lessing, Goethe und Nietzsche), dann drei Politiker (die beiden, Ihnen sicher gut bekannten, freuen sich sicher über die Nachbarschaft zu Karl Liebknecht) und drei Wissenschaftler und Philosophen (Tycho Brahe, Husserl und der große Leibniz).

Und Leipzig steht ganz besonders für die friedliche Revolution. – Es ist unglaublich, wenn man zurückdenkt, was da 1989 passiert ist…  Ein friedlicher Ausgang war gar nicht garantiert, und es hat unglaubliche Courage gebraucht, so auf die Straße zu gehen. – Daher ist Leipzig auch zur „Heldenstadt“ ernannt worden.  

Die Leipziger Schule (seit den 60iger Jahren) – das [gezeigte] Masur-Portrait stammt von einem der wichtigen Repräsentanten [Anm.: Bernhard Heisig], sie hat nach der Wende eine große Berühmtheit erlangt, insbesondere dann auch mit der Neuen Leipziger Schule.

Und zum Schluss: Wussten Sie, dass Leipzig ein Filmfestival hat seit den 1950er Jahren, das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm?!

Mit dieser Hommage von Tübingen nach Leipzig möchte ich Ihnen einen sehr schönen Kongress wünschen in dieser interessanten Stadt!