Historische Kommission



Historische Kommission

Jahresbericht 2020

Der Kommission gehören aktuell folgende Mitglieder an: Prof. Dr. Thomas Beddies (Stellvertretender Vorsitzender, Berlin), Prof. Dr. Heiner Fangerau (Düsseldorf), Dr. Ernst Fukala (Halle), PD Dr. Georg Lilienthal (Hadamar), Prof. Dr. Philipp von der Osten (Hamburg), Prof. Dr. Maike Rotzoll (Heidelberg), Prof. Dr. Hans-Michael Straßburg (Würzburg), Prof. Dr. Kurt Ullrich (Vorsitzender, Hamburg), Dr. Hedwig Wegmann (Berlin).

Dr. Thomas Lennert (Berlin), Mitglied und ehemaliger Vorsitzender der Historischen Kommission, ist am 26. Januar 2020 verstorben. Die Kommission ist ihm für seine langjährige engagierte Arbeit in der Kommission zu großem Dank verpflichtet.

Folgende Punkte aus der Arbeit der Kommission möchten wir hervorheben:

1. Im Februar richtete die Historische Kommission in Berlin einen Workshop zur „Zur Geschichte der Konvent-Gesellschaften der DGKJ“ aus. Ziel war es, einen Überblick über den Stand und die Planungen hinsichtlich historischer Projekte zur Entwicklung der jeweiligen Disziplinen zu erhalten und Möglichkeiten zur Kooperation zu eruieren. Die zweitägige Veranstaltung zeigte, dass vielerorts historische Forschung – sowohl von engagierten Einzelpersonen wie auch institutionalisiert – betrieben wird. Die Ansätze sind freilich divers; die Quellenlage ist nicht immer günstig; die Ergebnisse sind dementsprechend von unterschiedlicher Schwerpunktsetzung und Durchdringungstiefe. Publikationen liegen in vielerlei Formaten vor; hier reicht das Spektrum von wissenschaftlichen Qualifikationsarbeiten über Zeitschriftenbeiträge, Festschriften bis hin zu Online-Formaten. Das Treffen, so zeigte die Abschlussdiskussion, war erfolgreich und höchst anregend im Sinne der gestellten Aufgabe. Die diversen Ansätze zu bündeln und evtl. auch zu einer geschlossenen Darstellung der Geschichte der Konvent-Gesellschaften (bzw. der Ausdifferenzierung der Kinder- und Jugendmedizin) zu gelangen, stellt aber eine längerfristige Herausforderung dar.

2. Die Ausstellung „Im Gedenken der Kinder“ wurde im September 2020 im Rahmen der Jahrestagung der ÖGKJ in Innsbruck gezeigt. Die vorgesehene Präsentation anlässlich des Kongresses der DGKJ in Berlin musste leider ausfallen, soll aber nachgeholt werden. Bielefeld, Bozen und Salzburg haben Interesse an der Ausstellung angemeldet.

3. Die Online-Datenbank zu Eduard Seidlers Buch „Jüdische Kinderärzte 1939–1945. Entrechtet, Geflohen, Ermordet“ wird durch das Institut für Geschichte der Medizin der Charité auf Grund wertvoller Hinweise aus der ganzen Welt laufend aktualisiert.

4. Die Kooperation mit dem Historischen Referat der ÖGKJ (Christian Lindner, Thomas Beddies) wurde im Berichtsjahr weitergeführt und ausgebaut; zuletzt erschien im September 2020 ein Sonderheft der MoKi zu Hans Asperger. Eine Kooperation mit Schweizer Kolleginnen und Kollegen im Sinne einer Geschichte der deutschsprachigen Kinderheilkunde wird angestrebt.

5. Das von der Kommission für die Jahrestagung 2020 in Berlin vorbereitete Historische Symposium soll 2021 am gleichen Ort nachgeholt werden.

6. Die zum Ende des Jahres 2019 ausgelaufene Vereinbarung des Archivs für Kinder- und Jugendmedizin mit der Humboldt-Universität zu Berlin konnte verlängert werden. Wir bedanken uns für die andauernde und wertvolle Unterstützung unserer Arbeit durch die Geschäftsstelle der DGKJ.

Prof. Dr. Kurt Ullrich

Vorsitzender

Prof. Dr. Thomas Beddies

Stv. Vorsitzender

Historische Kommission

Vorsitzender:
Prof. Dr. Kurt Ullrich (Hamburg)

Stellvertreter:
Prof. Dr. phil. Thomas Beddies (Berlin)

Mitglieder:
Dr. Ernst Fukala (Halle)
Prof. Dr. Philipp von der Osten (Hamburg)
PD Dr. Maike Rotzoll (Heidelberg)
Prof. Dr. Hans-Michael Straßburg (Würzburg)

Sachverständige:
Prof. Dr. phil. Thomas Beddies (Berlin)
Prof. Dr. Heiner Fangerau (Düsseldorf)
PD Dr. Georg Lilienthal (Hadamar)