Preise & Stipendien



Aktuelle Ausschreibungen

Unsere Auflistung aktueller Ausschreibungen von Preisen und Stipendien können Sie gern um Ihre Preismeldung ergänzen. Informieren Sie uns über Ihre Ausschreibung per E-Mail an info(at)dgkj.de.



Lilo-Habersack-Nachwuchsforscherpreis

Der Preis dient der Weiterentwicklung der Forschung zum Thema Restless Legs Syndrom (RLS) sowie der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Er wird im Rahmen des Annual EURLSSG Meeting verliehen. Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich in einem anvisierten Projekt klinisch und/oder wissenschaftlich mit dem Thema „Restless Legs Syndrom“ befassen und die entweder aktuell an einer Dissertation oder an einem PhD arbeiten, oder bei denen der Abschluss der Promotion bzw. der PhD-Abschluss nicht länger als 5 Jahre zurückliegt. Dieser Zeitraum verlängert sich um Erziehungszeiten oder Fehlzeiten aufgrund außergewöhnlicher Belastungen. Die besondere wissenschaftliche Vorleistung (z. B. ausgezeichnete Dissertation, eine Publikation mit bemerkenswerten Forschungsergebnissen, die Erarbeitung innovativer Forschungshypothesen oder -ansätze) soll dabei als Grundlage für die Förderung dienen. Ausdrücklich werden auch solche Leistungen anerkannt, bei denen ein Transfer von Methoden und Ansätzen aus einem anderen Bereich in die RLS-Forschung stattfinden kann. Junge Wissenschaftlerinnen werden besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Der Preis wird in Form einer Urkunde überreicht und ist mit einer Geldprämie von 4.000 Euro dotiert. Bewerbungen sind bis zum 31.10.2022 möglich,alle Infos hier online.


Paul-Martini-Preis 2023

Die Paul-Martini-Stiftung schreibt für das Jahr 2023 den Paul-Martini-Preis international aus. Er ist mit EUR 50.000 dotiert.Der Preis zeichnet Wissenschaftler:innen für ihr Schaffen in der Klinischen Pharmakologie aus. Hierzu gehören beispielsweise hervorragende Forschungsleistungen bei der Entwicklung neuer Arzneimittelanwendungen, der Identifizierung neuer Arzneimitteltargets und der Optimierung von Therapieschemata; dazu zählen auch die Entwicklung und Anwendung klinisch-pharmakologischer Methoden zur Beurteilung therapeutischer Maßnahmen sowie Therapiestudien und ihre sozioökonomischen Aspekte. Bei der Auswahl werden insbesondere Arbeiten berücksichtigt, die bereits Ergebnisse zur Anwendung beim Menschen beinhalten.

Einsendeschluss ist der 30. November 2022.

Die gesamte Ausschreibung finden Sie auf www.paul-martini-stiftung.de/paul-martini-preis/ausschreibung.html


DFG-Förderprogramm Klinische Studien

Das Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) umfasst die themenunabhängige und zeitlich begrenzte Durchführung eines Vorhabens in der patientennahen klinischen Forschung. Gefördert werden interventionelle klinische Studien, zu denen Klinische Machbarkeitsstudien (Phase II) und Klinische Interventionsstudien (Phase III) zählen. Ziel dieser Förderung ist das Erbringen eines Wirksamkeitsnachweises eines therapeutischen, diagnostischen oder prognostischen Verfahrens. Für alle Studien ist eine hohe wissenschaftliche Qualität und Originalität sowie klinische Relevanz erforderlich. Ebenfalls gefördert werden Klinische Beobachtungsstudien, sofern mit der Beobachtungsstudie eine hoch relevante Fragestellung behandelt wird, deren Beantwortung nachweislich nicht mit einem interventionellen Design möglich ist.

Anträge auf Förderung klinischer Studien können jederzeit eingereicht werden, eine Ausschreibung findet nicht statt.

Alle Informationen, Merkblätter und Formulare unter http://www.dfg.de/foerderung/programme/einzelfoerderung/klinische_studien/