Preise & Stipendien



Aktuelle Ausschreibungen

Unsere Auflistung aktueller Ausschreibungen von Preisen und Stipendien können Sie gern um Ihre Preismeldung ergänzen. Informieren Sie uns über Ihre Ausschreibung per E-Mail an info(at)dgkj.de.



Selma-Meyer-Dissertationspreis 2021

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) wird auf der 116. Jahrestagung in Berlin den Selma-Meyer-Dissertationspreis 2021 verleihen. Der Preis besteht aus einer Urkunde und einem Geldpreis von 2.500 Euro. Mit dem Preis sollen zukunftsorientierte pädiatrische Promotionsarbeiten ausgezeichnet werden. Zur Bewerbung sind Dissertationsarbeiten zugelassen, die von einer Medizinischen Fakultät in Deutschland zur Promotion akzeptiert und mit summa oder magna cum laude bewertet wurden. Bei einer Bewertung mit magna cum laude muss zusätzlich eine angenommene Publikation mit Erstautorenschaft in einem renommierten internationalen Journal vorliegen.

Mit der Zuerkennung des Preises ist die Einreichung einer Veröffentlichung (Minireview) im Online-Journal der DGKJ, Molecular and Cellular Pediatrics, verbunden.

Die Dissertationsschrift sollte nicht älter als 12 Monate (im Falle einer Einzelpublikation nicht älter als 24 Monate) sein und ist zusammen mit einem Lebenslauf bis zum 1. Mai 2021 von dem/der Autor/in selbst oder von einem Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin in 5facher Ausführung bei dem Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin einzureichen.

Adresse: Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, Prof. Dr. Jörg Dötsch, Geschäftsstelle, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin.

Die Satzung zum Selma-Meyer-Dissertationspreis ist hier auf der Website der DGKJ einsehbar. 




Else Kröner Fresenius Preis für Medizinische Entwicklungszusammenarbeit 2021

Der Preis würdigt herausragende Projekte und projektverantwortliche Personen von Organisationen, die zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in Entwicklungsländern beitragen. Er ist mit 100.000 Euro dotiert und honoriert dieses Jahr Projekte zum Thema „Epidemic Preparedness and Response“.
Darunter sind Maßnahmen mit dem Ziel zu verstehen, die Entstehung und Ausbreitung von Infektionskrankheiten zu verhindern oder zu minimieren. Zu „Epidemic Preparedness und Response“ zählen u. a. die Einführung routinemäßiger Überwachungssysteme sowie die kontinuierliche Planung, Überarbeitung und Umsetzung von Erkennungs-, Bereitschafts- und Reaktionsplänen.
Erwünscht sind Bewerbungen mit erfolgreichen, partnerschaftlichen Projekten aus OECD DAC gelisteten Ländern, die zeigen, wie sich Ausbrüche von Epidemien frühzeitig erkennen und verhindern lassen. Dabei liegt der Fokus weniger auf aktuellen Bekämpfungsstrategien zu Covid-19 als auf zahlreichen anderen bekannten Infektionskrankheiten, die Epidemien auslösen können – beispielsweise die akute Meningitis, Cholera, Dengue- oder Zika-Fieber, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Malaria, Masern, virale hämorrhagische Fieber wie Ebola u. a. Gesucht werden bereits erfolgreich implementierte Ideen, die innovativ und außergewöhnlich sein dürfen.
Bitte beachten Sie die Hinweise zur Antragstellung unter www.ekfs.de/humanitaere-foerderung/humanitaerer-preis.
Bewerbungsschluss ist der 30. April 2021.
Die Preisverleihung findet voraussichtlich Ende Oktober 2021 im Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Berlin statt.
 


Kindness for Kids Versorgungspreis

Die Stiftung Kindness for Kids schreibt auch 2021 den mit € 40.000 dotierten Versorgungspreis aus. 

Mit dem Kindness for Kids Versorgungspreis soll die Ausarbeitung und Umsetzung eines Projektes zur aktuellen Verbesserung der Versorgung gefördert werden, welches entweder durch strukturelle Veränderungen oder aber durch neue pflegerische, physiotherapeutische oder psychosoziale Therapieansätze die Versorgungssituation von Kindern mit seltenen Erkrankungen nachhaltig verbessert. Eine wissenschaftliche Studie, die das Konzept evaluiert und nach Projektabschluss veröffentlicht wird, ist Voraussetzung.

Antragsberechtigt sind Studenten, medizinisches und paramedizinisches Fachpersonal, Ärzte und Wissenschaftler aus Universitäten, Kliniken, Forschungsinstitutionen und NGOs innerhalb Europas.

  • Der Projektantrag ist als PDF Datei bis zum 30. April 2021 zu senden.
  • Der Projektantrag kann in Englisch oder Deutsch eingereicht werden.
  • Die Projektanträge werden von unserem wissenschaftlichen Beirat bewertet und das Ergebnis wird Anfang Juli bekannt gegeben werden.
  • Gesamte Ausschreibung: www.kindness-for-kids.de

Innovationspreis der Stiftung „Osteologie in der Pädiatrie“

Die Stiftung „Pädiatrische Osteologie“ fördert innovative Forschungsvorhaben, die als Kooperation aus den Gebieten der Kinder- und Jugendmedizin mit der pädiatrischen Radiologie geplant sind. Gegenstand der Förderung sind fachübergreifende gemeinsame Projekte von Nachwuchs-wissenschaftler*innen aus der Kinder- und Jugendradiologie sowie der konservativen und operativen Kinder- und Jugendmedizin. Der Preis unterstützt sowohl präklinische als auch klinische Konzepte, welche Prävention, Diagnostik oder Therapie von Kindern mit angeborenen oder erworbenen Erkrankungen des muskuloskelettalen Systems optimieren. Es handelt sich um eine Anschubfinanzierung. Für den Förderpreis stehen 10.000 € zur Verfügung.

Die gesamte Ausschreibung finden Sie auf www.kinder-radiologie.org. Die Bewerbungsfrist ist der 31. Mai 2021.


Nachsorgepreis 2021

Die Deutsche Kinderkrebsnachsorge–Stiftung für das chronisch kranke Kind vergibt 2021 zum 20. Mal den mit 10.000 Euro dotierten Nachsorgepreis. Mit dieser Auszeichnung werden sowohl wissenschaftliche als auch praktische zukunftsweisende Arbeiten, Projekte und Initiativen der stationären und ambulanten Familienorientierten Betreuung und Nachsorge gefördert.
An der Ausschreibung können Einzelpersonen, Arbeitsgruppen, Initiativen sowie Verbände aus dem deutschen Sprachraum teilnehmen.
Die Bewerbungsunterlagen sind in 8-facher Ausführung einzureichen. Die Vergabebestimmungen können bei der Deutschen Kinderkrebsnachsorge angefordert oder unter www.kinderkrebsnachsorge.de nachgelesen werden. Bewerbungsfrist ist der 31. Juli 2021
Die Verleihung des Nachsorgepreises erfolgt Ende des Jahres 2021.


Ausbildungsstipendien der STGKJM

Die Sächsisch-Thüringische Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie schreibt fortlaufend bis zu drei Reisestipendien pro Kalenderjahr in Höhe von jeweils bis zu 1.500,00 € aus. Die Stipendien sollen die Weiterbildung von Assistenten und Fachärzten in den Gebieten und ihren Schwerpunkten sowie fakultativen Weiterbildungen der Kinder- und Jugendmedizin und der Kinderchirurgie in den Ländern der Gesellschaft fördern und werden als Beihilfe zu einer Fortbildungsreise gewährt. Gefördert wird die Teilnahme an Kursen, Seminaren oder Tagungen. Die Veranstaltung soll intensiv Inhalte der Weiterbildungskataloge für Kinder- und Jugendmedizin bzw. Kinderchirurgie und deren Subspezialitäten vermitteln. Hospitationen werden nicht gefördert. Der Stipendiat muss Mitglied der STGKJM sein. Die Stipendien werden auf Antrag gewährt. Anträge können jederzeit gestellt werden. Die Antragsmodalitäten sind auf der Homepage der Gesellschaft www.stgkjm.de  zu finden.


DFG-Förderprogramm Klinische Studien

Das Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) umfasst die themenunabhängige und zeitlich begrenzte Durchführung eines Vorhabens in der patientennahen klinischen Forschung. Gefördert werden interventionelle klinische Studien, zu denen Klinische Machbarkeitsstudien (Phase II) und Klinische Interventionsstudien (Phase III) zählen. Ziel dieser Förderung ist das Erbringen eines Wirksamkeitsnachweises eines therapeutischen, diagnostischen oder prognostischen Verfahrens. Für alle Studien ist eine hohe wissenschaftliche Qualität und Originalität sowie klinische Relevanz erforderlich. Ebenfalls gefördert werden Klinische Beobachtungsstudien, sofern mit der Beobachtungsstudie eine hoch relevante Fragestellung behandelt wird, deren Beantwortung nachweislich nicht mit einem interventionellen Design möglich ist.

Anträge auf Förderung klinischer Studien können jederzeit eingereicht werden, eine Ausschreibung findet nicht statt.

Alle Informationen, Merkblätter und Formulare unter http://www.dfg.de/foerderung/programme/einzelfoerderung/klinische_studien/